01.02.2015 19:00:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 19.00 Uhr

Kurz zu Gesprächen über Kampf gegen den IS im Irak

Bagdad - Österreich und der Irak wollen einander im Kampf gegen Jihadisten gegenseitig unter die Arme greifen. Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) und sein irakischer Amtskollege Ibrahim al-Jaafari haben am Sonntag in Bagdad eine verstärkte Kooperation bei der Verfolgung von europäischen Kämpfern im Irak vereinbart. Geplant ist auch eine EU-Mission zur Polizeiausbildung für das Krisenland.

Mehrere Tote bei Boko-Haram-Angriffen in Nigeria

N'Djamena/Yaounde - Kämpfer der Islamisten-Miliz Boko Haram haben am Sonntag Vororte der Stadt Maiduguri im Nordosten Nigerias angegriffen. Bei Schusswechseln mit Soldaten wurden mindestens acht Menschen getötet, sagten Anrainer und ein Vertreter der Sicherheitsbehörden. Auch in der Stadt Gombe gab es mehrere Opfer. Die Streitkräfte des Tschad töteten indes nach eigenen Angaben 120 Boko-Haram-Kämpfer in Kamerun.

Bombenanschlag in Damaskus tötete Pilger

Damaskus - Bei einem Bombenanschlag auf einen Reisebus im Zentrum der syrischen Hauptstadt sind am Sonntag mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 20 weitere seien verletzt worden, meldete die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Das syrische Innenministerium bestätigte den Tod von fünf Menschen. In dem Bus saßen nach Medienangaben vor allem schiitische Pilger aus dem Libanon.

Ukraine-Friedensgespräche wurden abgebrochen

Donezk/Luhansk (Lugansk) - Die Hoffnungen auf einen Waffenstillstand in der Ostukraine haben sich am Wochenende abermals zerschlagen. Die Kämpfe zwischen ukrainischen Soldaten und prorussischen Separatisten gingen am Sonntag mit unverminderter Härte weiter. Das Treffen der Kontaktgruppe in der weißrussischen Hauptstadt Minsk wurde am Samstagabend nach nur vier Stunden abgebrochen.

Blatt: Juncker will Griechenland-Troika abschaffen

Athen - EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker plant einem Zeitungsbericht zufolge, die Griechenland-Troika abzuschaffen. Das Gremium aus Vertretern der Europäischen Zentralbank, des Internationalen Währungsfonds und der EU-Kommission solle nicht mehr nach Athen reisen, berichtete das "Handelsblatt". "Wir müssen jetzt schnell eine Alternative dafür finden", zitierte das Blatt aus Kommissions-Kreisen.

Ägyptens Sisi begnadigte inhaftierten Australier

Kairo - In den Fall der drei seit mehr als einem Jahr in Ägypten inhaftierten Al-Jazeera-Journalisten kommt Bewegung. Nach einem Erlass von Präsident Abdel Fattah al-Sisi kam der australische Kollege Peter Greste am Sonntag nach 400 Tagen Haft aus dem Gefängnis frei. Er soll noch am Abend Ägypten via Flugzeug in Richtung Zypern verlassen haben, hieß es unter Berufung auf Informanten am Kairoer Flughafen.

SNB plant offenbar inoffiziellen Euro-Mindestkurs

Bern - Die Schweizer Notenbank SNB arbeitet laut einem Pressebericht mit einer Art inoffiziellem Euro-Mindestkurs. Von einem Korridor von 1,05 bis 1,10 Franken sei die Rede, berichtete die "Schweiz am Sonntag" unter Berufung auf SNB-nahe Kreise. Ein SNB-Sprecher wollte sich zu dem Bericht nicht äußern. Die SNB hatte Mitte Jänner völlig überraschend ihren Euro-Mindestkurs aufgehoben.

Deutscher Polizist erschoss nackten Angreifer

Oldenburg - Ein deutscher Polizist hat im niedersächsischen Bad Zwischenahn einen bewaffneten Angreifer erschossen. Der nackte 31-Jährige habe bei einem Einsatz am Sonntag auf einen am Boden liegenden Beamten in einem Mehrfamilienhaus mit einem Messer einstechen wollen. Daraufhin habe der Kollege die Schusswaffe gezogen und mehrmals gefeuert, teilte die Polizei mit. Der 31-Jährige starb an Ort und Stelle.

(Schluss) mhh/str

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit