29.03.2015 19:00:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 19.00 Uhr

Noch keine Opfer nach Airbus-Absturz identifiziert

Berlin/Düsseldorf/Barcelona - Nach dem Absturz der Germanwings-Maschine in den französischen Alpen sind entgegen anderslautenden Meldungen noch keine Opfer identifiziert. Das sagte der zuständige Staatsanwalt Brice Robin am Sonntag. Der Airbus A320 mit 150 Menschen an Bord war am Dienstag an einer Felswand zerschellt. Der offenbar psychisch kranke Copilot soll den Absturz absichtlich herbeigeführt haben.

Athen und Troika noch weit auseinander

Athen - Die Gespräche zwischen Griechenland und den Geldgebern über die Reformliste zur Rettung vor der Staatspleite gestalten sich extrem schwierig. Es gebe keine brauchbare Verhandlungsgrundlage, verlautete aus Teilnehmerkreisen am dritten Verhandlungstag. "Wir erwarten die Liste Anfang der Woche", sagte der zuständige Vize-Präsident der EU-Kommission, Valdis Dombrovskis, in einem "Welt"-Interview.

ÖVP-Bürgermeister behaupteten sich in Vorarlberg-Stichwahlen

Bregenz - Bei den Bürgermeister-Stichwahlen in Vorarlberg haben sich am Sonntag die drei Amtsinhaber der ÖVP durchgesetzt. Richard Amann (Hohenems), Mandi Katzenmayer (Bludenz) und Karl Hehle (Hörbranz) wurden in ihren Positionen bestätigt - vorbehaltlich einer möglichen Wahlanfechtung, die in Bludenz folgen könnte. Dort lagen die Kandidaten nur um 27 Stimmen auseinander, in Hohenems um 121 Stimmen.

Pegida-Kundgebung in Graz von Gegendemonstranten begleitet

Graz - Pegida hat am Sonntag den ersten "Spaziergang" in Graz abgehalten und traf dabei auf rund sieben Mal so viele Gegendemonstranten der "Offensive gegen Rechts". Die Aufeinandertreffen - zwischen den Fronten sorgte die Polizei für Sicherheit - verliefen beinahe gewaltfrei. Beide Gruppierungen wollten einander mit Sprechchören übertönen. Drei Personen wurden leicht verletzt.

Atom-Verhandlungen: Offenbar Einigung in zentralen Punkten

Lausanne - Bei den Gesprächen über das iranische Atomprogramm ist nach Angaben aus Verhandlungskreisen eine vorläufige Einigung in zentralen Punkten erzielt worden. Dies teilten westliche Diplomaten am Sonntag im schweizerischen Lausanne mit. Ein Diplomat sagte, Teheran habe "mehr oder weniger" zugestimmt, die Zahl der Zentrifugen zur Urananreicherung auf 6.000 oder noch weniger zu reduzieren.

Steinmeier warnt vor Eskalation in der Ostukraine

Kiew/Berlin - Sechs Wochen nach Beginn der Waffenruhe in der Ostukraine hat der deutsche Außenminister Steinmeier vor einer neuen Eskalation der Gewalt im Kriegsgebiet Donbass gewarnt. Die ukrainische Armee und die prorussischen Separatisten warfen sich am Wochenende Dutzende gegenseitige Angriffe vor. OSZE-Beobachter hatten zuvor von Beschuss in der Ortschaft Schyrokyne bei der Hafenstadt Mariupol berichtet.

Messerattacke auf Parkdeck beim Hauptbahnhof Wiener Neustadt

Wiener Neustadt - Ein 50-Jähriger aus dem Bezirk Neunkirchen ist am Samstag auf einem Parkdeck beim Hauptbahnhof Wiener Neustadt Opfer einer Messerattacke geworden. Nach Angaben der Polizei wies der Mann mehrere Stichwunden im Brustbereich auf. Als mutmaßlicher Täter wurde ein 49-Jähriger - ebenfalls aus dem Bezirk Neunkirchen - ausgeforscht und festgenommen. Das Opfer wurde gegen 4.00 Uhr schwer verletzt gefunden.

(Schluss) pat/bb

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit