30.03.2015 19:01:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 19.00 Uhr

Germanwings-Copilot war vor Jahren selbstmordgefährdet

Düsseldorf/Barcelona/Paris - Der Copilot der abgestürzten Germanwings-Maschine ist wegen Selbstmord-Gefahr in psychotherapeutischer Behandlung gewesen. Dies betreffe aber einen längeren Zeitraum bevor Andreas L. seinen Pilotenschein gemacht habe, teilte die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft am Montag mit. Bis zuletzt haben Arztbesuche stattgefunden, jedoch ohne attestierte Suizidalität oder Fremdaggressivität.

Mindestens 45 Tote bei Angriff auf Flüchtlingslager im Jemen

Sanaa - Bei einem Luftangriff auf ein Flüchtlingscamp im Jemen sind am Montag mindestens 45 Menschen getötet worden. 65 weitere Menschen seien bei dem Angriff auf das Camp al-Masrak verletzt worden, teilte die Internationale Organisation für Migration mit. Wer hinter dem Angriff steckt, ist noch nicht klar. Eine arabische Militärkoalition fliegt derzeit aber Angriffe gegen die Houthi-Miliz.

Buhari nach Präsidentenwahl in Nigeria in Führung

Abuja - Bei der Präsidentenwahl in Nigeria liegt der muslimische Oppositionskandidat Muhammadu Buhari ersten Auszählungsergebnissen zufolge in Führung. Der frühere Militärdiktator gewann sechs der bisher ausgezählten Teilstaaten, der christliche Amtsinhaber Goodluck Jonathan nur einen, wie die Wahlkommission am Montag mitteilte. Es fehlten jedoch noch die Endergebnisse aus 29 weiteren Teilstaaten.

Oö. FPÖ-Politiker wegen Missbrauchs-Verdacht in U-Haft

Wien - Ein oberösterreichischer FPÖ-Gemeindepolitiker soll am Wochenende in Untersuchungshaft genommen worden sein, weil er im Verdacht stehe, seine neunjährige Enkelin missbraucht zu haben. Das berichteten die "Oberösterreichischen Nachrichten" am Montag online unter Berufung auf die zuständige Staatsanwaltschaft. Diese bestätigte gegenüber der APA eine Festnahme.

Wächter erschossen mutmaßlichen Eindringling vor NSA-Gebäude

Fort Meade (Maryland) - Sicherheitskräfte haben an der Zufahrt zum Hauptquartier des US-Geheimdienstes NSA zwei mutmaßliche Eindringlinge mit Schüssen gestoppt. Einer der Verdächtigen sei bei dem Vorfall in Fort Meade in Maryland ums Leben gekommen, berichtete die "Washington Post". Der andere sei verletzt ins Krankenhaus gebracht worden. Laut dem Sender NBC gebe es keinen Hinweis auf einen terroristischen Hintergrund.

Fünf Tote bei Frontalzusammenstößen auf Österreichs Straßen

Kitzbühel/Zell am Ziller/Radstadt - Insgesamt fünf Tote hat es am Sonntag und Montag bei vier schweren Frontalzusammenstößen auf Österreichs Straßen gegeben. In Tirol kamen in der Nacht nach einem Unfall mit einem Lastwagen zwei Personen in einem Pkw ums Leben, außerdem starb am Nachmittag ein weiterer Auto-Lenker. Bei einem Crash in Salzburg wurden zwei Lkw-Lenker getötet. In der Steiermark gab es vier Schwerverletzte.

Regisseur Helmut Dietl mit 70 Jahren verstorben

München - Der deutsche Regisseur und Filmemacher Helmut Dietl ist tot. Er starb im Alter von 70 Jahren in München, wie engste Familienkreise am Montag bestätigten. Nach Informationen von "Zeit Online" war seine Familie bei ihm, als er zu Mittag in seiner Münchner Wohnung starb. Vor knapp eineinhalb Jahren hatte der einst starke Raucher seine Lungenkrebs-Erkrankung öffentlich gemacht.

Häftling entließ sich mit gefälschter E-Mail aus Gefängnis

London - Ein 28 Jahre alter Häftling hat sich mithilfe eines falschen E-Mails selbst aus einem Londoner Gefängnis entlassen. Der verurteilte Millionenbetrüger benutzte dazu eine E-Mail-Adresse, die der amtlichen Adresse täuschend ähnlich war. Von dieser Adresse habe er die gefälschten Entlassungspapiere an seine Aufseher geschickt. Drei Tage nach seiner Flucht stellte sich der Mann den Behörden.

Wiener Börse schließt über zwei Prozent im Plus

Wien - Die Wiener Börse ist am Montag mit klaren Kursgewinnen in die Handelswoche gestartet. Der ATX schloss um 2,08 Prozent verbessert bei 2.516,13 Einheiten. Positive Vorgaben aus Asien und gute Konjunkturdaten aus Europa stützten den Handel. Am Nachmittag sorgte ein freundlicher Beginn an der Wall Street für weiteren Auftrieb. Bank-Aktien waren besonders gefragt. Raiffeisen stiegen um 7,76 Prozent.

(Schluss) pin/jw

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit