+++ Jetzt mehr über Kryptowährungen erfahren und direkt mit dem Handel beginnen** +++-w-
14.10.2016 19:02:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 19.00 Uhr

Österreich sagt nach SPÖ-Sitzung "Ja, aber" zu CETA

Wien - Die Sitzung des SPÖ-Parteipräsidiums zum umstrittenen EU-Kanada-Freihandelsabkommens CETA hat als Ergebnis ein "Ja, aber" gebracht. Österreich werde den Ratifizierungsprozess nicht behindern, sagte SPÖ-Chef Bundeskanzler Christian Kern danach. "Aber Österreich verlangt weitere Klärungen im Zuge des Ratifizierungsprozesses." Die Entscheidung dürften sich die Granden der Sozialdemokraten nicht leicht gemacht haben. Vor der Sitzung sprach sich ÖGB-Präsident Erich Foglar gegen eine Zustimmung aus - und blieb auch danach dabei.

Belgisches Regionalparlament will CETA-Handelspakt stoppen

Brüssel - Knapp zwei Wochen vor der geplanten Unterzeichnung gibt es in der Europäischen Union neue Hürden vor dem umstrittenen Handelspakt CETA mit Kanada. Belgien wird wohl nicht zustimmen. Das Parlament von Wallonien im Süden des Landes lehnte CETA bei einer Abstimmung am Freitag mit klarer Mehrheit ab. Laut belgischer Verfassung ist aber die Vollmacht aller drei Regionen des Landes erforderlich, damit ein Vertreter der Föderalregierung CETA unterschreiben darf.

Anklage gegen IS-Verdächtigen in Salzburg

Salzburg - Die Staatsanwaltschaft Salzburg hat jetzt Anklage gegen einen 26-jährigen Marokkaner wegen Beteiligung an der terroristischen Vereinigung "Islamischer Staat" (IS) erhoben. Der Mann war im Sommer in Belgien gefasst und dann nach Salzburg ausgeliefert worden. Er soll in Kontakt mit zwei weiteren IS-Verdächtigen gestanden sein, die im August von Salzburg nach Frankreich ausgeliefert wurden. Die beiden waren mit zwei späteren Paris-Attentätern nach Europa gekommen und im November 2015 als syrische Flüchtlinge getarnt in Österreich gelandet.

27 Tote bei Gefechten im Nordsinai

Kairo - Bei einem Zusammenstoß des ägyptischen Militärs mit bewaffneten Extremisten sind im Norden der Halbinsel Sinai 27 Menschen getötet worden, darunter zwölf Soldaten. Eine Gruppe von "Terroristen" habe am Morgen westlich des Ortes Al-Arish eine Stellung des Militärs angegriffen, teilte die Armee am Freitag mit. Auf beiden Seiten gab es demnach Verletzte. Zu dem Angriff bekannte sich zunächst niemand.

Google baut Hinweis auf Faktenchecks in Nachrichtensuche ein

Mountain View - Der US-Internetriese Google will mit einer neuen Funktion gegen Falschmeldungen und unzutreffende Behauptungen im Internet vorgehen. Falls Faktenchecks zu bestimmten Themen vorliegen, werden Nutzern von Google News bei ausgewählten Nachrichten künftig die entsprechenden Links angezeigt, wie das Unternehmen mitteilte. Der Hinweis "Fact Check" wird zunächst in den USA und Großbritannien eingeführt. Die neue Funktion soll vor allem zur Entlarvung von in sozialen Medien grassierenden Falschmeldungen beitragen.

Mini-Tornado auf Korsika verletzte 23 Menschen

Ajaccio (Korsika) - In der korsischen Stadt Ajaccio hat ein Mini-Tornado ein Festzelt umgerissen und 23 Menschen verletzt. 350 Kinder in dem Zelt blieben wie durch ein Wunder unverletzt, wie die Rettungskräfte mitteilten. Die heftigen Winde stürzten sogar einen Sattelschlepper um. Unter den 23 Verletzten sind zwei Schwerverletzte.

Novi Sad wird Europäische Kulturhauptstadt 2021

Brüssel/Novi Sad - Die serbische Stadt Novi Sad soll Europäische Kulturhauptstadt 2021 werden. Damit bekommt erstmals eine Stadt im Land eines EU-Beitrittskandidaten diesen Titel. Die Öffnung des Programms sei ein Weg, Beitrittskandidaten "näher an die EU zu bringen und die kulturelle Verbindung zu stärken", sagte EU-Kulturkommissar Tibor Navracsics am Freitag. Nach einer ersten Auswahl war neben Novi Sad noch Herceg Novi in Montenegro im Rennen gewesen.

Wiener Börse schließt klar im Plus

Wien - Die Wiener Börse hat am Freitag deutlich fester geschlossen. Der ATX stieg um 1,47 Prozent auf 2.418 Punkte. Nachdem erschreckend schwache Handelsdaten Chinas am Vortag weltweit für klare Verluste gesorgt hatten, erholten sich die Handelsplätze allerorts vor dem Wochenende. In Wien gewannen RHI 2,14 Prozent. Der Aufsichtsrat hat dem Einstieg beim brasilianischen Konkurrenten Magnesita zugestimmt.

(Schluss) mf/ik/emu/ce

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit