02.10.2014 22:00:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 22.00 Uhr

Grünes Licht für türkische Auslandseinsätze

Beirut - Die Türkei reiht sich in die internationale Allianz zum Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ein. Nach langer Debatte stimmte das Parlament in Ankara am Donnerstagabend Militäreinsätzen in Syrien und im Irak zu. Damit hat die türkische Regierung nun freie Hand, in den beiden Nachbarländern mit Bodentruppen oder anderen militärischen Mitteln gegen Terrororganisationen vorzugehen.

Zentrum von Donezk unter Beschuss

Kiew - Erstmals seit Inkrafttreten der Waffenruhe in der Ostukraine vor vier Wochen ist das Stadtzentrum der Rebellenhochburg Donezk wieder bombardiert worden. Nach Angaben der Separatisten wurde ein Schweizer bei der Explosion einer Granate bei einem Gebäude des Internationalen Roten Kreuzes getötet. Das IKRK bestätigte lediglich, dass sich im Büro in Donezk ein tragischer Vorfall ereignet habe.

Bundesheer wird umstrukturiert

Wien - Das Bundesheer wird aufgrund des Spardrucks umstrukturiert. Verteidigungsminister Gerald Klug (SPÖ) und Generalstabschef Othmar Commenda präsentieren am Freitag ihr Reformkonzept der Öffentlichkeit. Darin enthalten sein dürften unter anderem Kasernenschließungen in mehreren Bundesländern und eine Verringerung der Militärmusikkapellen.

ÖVAG-Spaltung in Abbauteil und Fortführungs-Bank

Wien - Das krisengeschüttelte Volksbanken-Spitzeninstitut ÖVAG wird aufgespalten in einen Abbauteil und eine für die Fortführung vorgesehene Bank innerhalb des Sektors. Das beschloss am Donnerstag der Vorstand der Bank, an der die Republik über 43 Prozent hält. Außerdem wird es künftig nur mehr neun Regionalbanken und drei Spezialinstitute geben, teilte die Bank am Donnerstagabend mit.

Urteil im Schmiergeldprozess um OeBS erwartet

Wien - Im Schmiergeldprozess der Gelddruckerei-Tochter OeBS der Nationalbank ist am Freitag die Verkündung des Urteils geplant. Das Schöffengericht unter Vorsitz von Richter Georg Olschak wird darüber befinden, ob und in welchem Ausmaß sich die neun Angeklagten, darunter Ex-OeNB-Vizegouverneur Wolfgang Duchatczek, der Zahlung von Schmiergeldern und der Geldwäsche schuldig gemacht haben.

Eskalation droht bei Protesten in Hongkong

Hongkong - Mit Ablauf des Ultimatums der Studenten für seinen Rücktritt hat Regierungschef Leung Chun-ying am Donnerstag eine Amtsniederlegung noch einmal ausdrücklich abgelehnt. Damit droht eine Konfrontation mit den Demonstranten, die seit einer Woche für mehr Demokratie in Chinas Sonderverwaltungsregion auf die Straße gehen.

Kein Friedensnobelpreisträger-Treffen in Südafrika

Pretoria - Nach dem Zwist um die verweigerte Einreisegenehmigung für den Dalai Lama ist das in Südafrika geplante Treffen von Friedensnobelpreisträgern vorerst abgesagt worden. Sowohl die Gastgebermetropole Kapstadt als auch das geistliche Oberhaupt der Tibeter begründeten die Entscheidung am Donnerstag mit der unnachgiebigen Haltung der Regierung, die dem unerwünschten Gast kein Visum erteilt habe.

Gedenken an Opfer von Lampedusa-Katastrophe

Lampedusa - Ein Jahr nach der Schiffskatastrophe vor Lampedusa mit mehr als 360 Toten wird am Freitag auf der italienischen Mittelmeerinsel der Opfer gedacht. Zu der Gedenkveranstaltung mit Überlebenden und Hinterbliebenen der ums Leben gekommenen Flüchtlinge wird neben EU-Parlamentspräsident Martin Schulz auch Italiens Außenministerin und designierte EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini erwartet.

(Schluss) bb/hf

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit