08.10.2014 22:00:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 22.00 Uhr

Bratusek vom EU-Parlament abgelehnt

Brüssel - Im Tauziehen um die nächste EU-Kommission hat deren künftiger Präsident Jean-Claude Juncker eine erste Niederlage hinnehmen müssen. Die slowenische EU-Kommissarsanwärterin Alenka Bratusek wurde vom EU-Parlament abgelehnt. Dagegen wurden der spanische Kommissarskandidat, Miguel Arias Canete, sowie die EU-Kommissare Großbritanniens und Frankreichs, Jonathan Hill und Pierre Moscovici, gebilligt.

Luftangriffe drängen IS-Kämpfer offenbar zurück

Ankara - Nach neuen Luftangriffen auf IS-Stellungen in Kobane haben sich die Kurdenkämpfer in der nordsyrischen Stadt offenbar etwas aus dem Umklammerung der Jihadisten befreien können. Die Angreifer der Gruppe "Islamischer Staat" seien zurückgedrängt und aus einigen Stadtvierteln vertrieben worden, berichteten Augenzeugen am Mittwoch. Laut einem kurdischen Aktivisten säumten viele Leichen die Straßen.

Stoltenberg zu Gesprächen über IS-Terror in Ankara

Brüssel/Ankara - Der neue NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg wird am Donnerstag zu Gesprächen über den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in der Türkei erwartet. Vor dem Hintergrund des IS-Vormarsches auf die Grenzstadt Kobane in Nordsyrien will der frühere norwegische Ministerpräsident in Ankara den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan treffen.

Vier Patienten zur Ebola-Beobachtung in Madrid

Madrid/Freetown/Conakry - Nach der ersten Ebola-Ansteckung in Europa sind in einer Madrider Fachklinik jetzt vier Patienten im Zusammenhang mit der Epidemie in Behandlung. Bei drei Verdachtsfällen stehen die Testergebnisse noch aus. In den USA ist ein aus Liberia stammende Ebola-Patient unterdessen gestorben. Das tödliche Virus war erst nach der Rückkehr von Thomas Eric Duncan diagnostiziert worden.

Iran zufrieden nach Atomverhandlungen mit IAEA

Teheran/Wien - Nach zweitägigen Atomverhandlungen mit Vertretern der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) zeigt sich der Iran zufrieden. "Die Verhandlungen waren offen, äußerst seriös und sehr konstruktiv", sagte Irans IAEA-Botschafter Reza Najafi der Nachrichtenagentur FARS am Mittwoch. Die politischen Verhandlungen über das iranische Atomprogramm werden Mitte kommender Woche in Wien fortgesetzt.

Dramatische Zunahme der Flüchtlingsströme in Ägäis

Athen/Genf - Die Zahl der Flüchtlinge, die über das Ägäische Meer nach Griechenland kommen, hat sich nach Angaben des UN- Hochkommissariats für Flüchtlinge (UNHCR) in einem Jahr mehr als verdreifacht. Wie die griechische UNHCR-Sektion am Mittwoch mitteilte, stieg die Zahl der illegalen Grenzübertritte in der Ostägäis von Jänner bis Ende August 2014 gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 6.834 auf 22.089.

Literaturnobelpreisträger wird verkündet

Stockholm - Die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften gibt am Donnerstag gegen 13 Uhr in Stockholm den diesjährigen Gewinner des Literaturnobelpreises bekannt. Die mit rund acht Millionen Schwedischen Kronen (870.000 Euro) dotierte Auszeichnung ging im Vorjahr an die kanadische Kurzgeschichtenautorin Alice Munro.

18 Jahre Haft für Raubmord in Wien-Meidling

Wien - Ein 37-jähriger Mann, der in Wien-Meidling seine 59 Jahre alte Nachbarin erstochen hatte, ist am Mittwochabend im Straflandesgericht wegen Raubmordes zu 18 Jahren Haft verurteilt worden. Die in einem Gemeindebau in der Theergasse wohnhafte Witwe hatte dem Drogenabhängigen immer wieder Geld geborgt. Als sie ihm am 4. Dezember 2013 keines gab, brachte er sie mit einem Küchenmesser zu Tode.

(Schluss) hhi/pin

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit