01.11.2014 22:01:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 22.00 Uhr

Rumänen wählen neuen Staatspräsidenten

Bukarest - Rund 18 Millionen Rumänen sind am Sonntag zur Wahl eines neuen Staatspräsidenten aufgerufen. Favorit ist laut Umfragen der sozialistische Ministerpräsident Victor Ponta, gefolgt von seinem bürgerlichen Konkurrenten Klaus Johannis. Der bisherige Staatschef Traian Basescu darf nicht mehr antreten. Eine Entscheidung im ersten Wahlgang ist unwahrscheinlich. Zentrales Thema im Wahlkampf war der Vorwurf gegen Ponta, korrupte Politiker schützen zu wollen.

Umstrittene Wahlen in der Ostukraine

Donezk/Luhansk (Lugansk) - In der krisengeschüttelten Ostukraine wollen die militanten Aufständischen am Sonntag trotz internationaler Kritik Wahlen abhalten. Die prorussischen Separatisten wollen mit der Abstimmung auch ihre Unabhängigkeitsansprüche bekräftigen. Die proeuropäische Führung in Kiew kritisiert die Wahl in den selbsternannten "Volksrepubliken" Donezk und Luhansk als verfassungswidrig.

Tausende demonstrierten in Europa gegen IS

Europa-weit - Tausende Menschen folgten am Samstag in mehreren europäischen Städten dem Aufruf zu Demonstrationen gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) und für mehr Unterstützung für die bedrohten Kurden im nordsyrischen Kobane. Kurdenorganisationen hatten international zu Demonstrationen gegen die Islamisten aufgerufen. Auch in Wien versammelten sich laut Polizei rund 250 Menschen am Stephansplatz.

Mehr als 20 Tote bei Bombenanschlägen in Bagdad

Bagdad - Bei mehreren Bombenanschlägen sind in der irakischen Hauptstadt Bagdad und ihrer Umgebung am Samstag nach Angaben von Sicherheitskräften und Ärzten mindestens 24 Menschen getötet worden. Mindestens 20 Menschen starben demnach, als sich ein Selbstmordattentäter mit seinem mit Sprengstoff beladenen Lastwagen an einem Kontrollpunkt an der südlichen Zufahrt nach Bagdad in die Luft sprengte.

Israel schließt Grenzübergänge zu Gazastreifen

Tel Aviv/Gaza - Als Reaktion auf einen Beschuss aus dem Gazastreifen schließt Israel ab Sonntag die Grenze zu dem Küstenstreifen bis auf Weiteres. Die Behörden in Gaza bestätigten am Samstagabend einen entsprechenden Bericht der Zeitung "Haaretz". Nur in humanitären Notfällen sei eine Ausreise über den Erez-Grenzübergang möglich, schrieb das Blatt.

Weltklimarat legt Synthesebericht vor

Kopenhagen - In Kopenhagen wird am Sonntag der Weltklimarat seinen abschließenden Synthesebericht zum Klimawandel und den Strategien gegen die Erderwärmung vorstellen. Der Synthesebericht ist die Zusammenfassung der drei zwischen September 2013 und April 2014 vorgelegten Berichte und schließt damit den fünften Sachstandsbericht ab.

Mehr als 1,2 Mio. Österreicher armutsgefährdet

Graz/Wien - Mehr als 1,2 Millionen Menschen in Österreich sind armutsgefährdet. "434.000 Personen oder fünf Prozent der Bevölkerung gelten dabei als manifest arm", sagte Caritas-Präsident Michael Landau anlässlich des Starts der Caritas-Inlandskampagne für Mütter und Kinder in Not. Diesen Menschen fehlt das Geld für Essen, Kleidung, Arztbesuche oder Heizkosten. Zwei Schlüsselthemen bei Armut sind laut Landau Wohnen und Energie.

Drei Mädchen zu Halloween in USA totgefahren

Sacramento (Kalifornien) - Drei 13 Jahre alte Mädchen, darunter Zwillingsschwestern, sind während ihres nächtlichen Süßigkeiten-Rundgangs an Halloween in den USA totgefahren worden. Zwei verdächtige Täter seien noch auf der Flucht, teilte die Polizei in Santa Ana im Staat Kalifornien mit. Das Auto sei mit hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen. Die drei Mädchen waren auf der Stelle tot.

(Schluss) grh/an

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit