04.11.2014 22:00:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 22.00 Uhr

Kiew schickt weitere Soldaten in Osten

Berlin - Nach der umstrittenen Wahl in den ukrainischen Rebellengebieten setzt die Regierung in Kiew auf Konfrontation. Präsident Petro Poroschenko kündigte am Dienstag an, weitere Soldaten in den Osten des Landes zu schicken. Sie sollen mögliche Angriffe auf Städte wie Mariupol, Charkiw und den Norden von Luhansk abwehren. Die Ukraine hat unterdessen eine erste Rate ihrer Gasschulden an Russland bezahlt.

Kämpferischer Auftakt von "vida"-Kongress in Wien

Wien - Bei der Eröffnung des Bundeskongresses der Gewerkschaft "vida" haben ÖGB und Arbeiterkammer am Dienstagabend auf eine rasche Steuerentlastung gepocht. Zudem wurden ÖVP-Vorschläge wie eine Verschärfung der Zumutbarkeitsbestimmungen bei Langzeitarbeitslosen abgelehnt. Unterstützung kam von Bundespräsident Heinz Fischer und Kanzler Werner Faymann, die sich für mehr Steuergerechtigkeit aussprachen.

Nationalrat mit nächster Asyldebatte

Wien - Der Nationalrat tritt am Mittwoch zu einer Sondersitzung zusammen. Das Thema ist kein neues. Wie schon bei der letzten regulären Sitzung in der "Aktuellen Stunde" lässt die FPÖ wieder über "Islamisierung und Asylchaos" debattieren. Antworten erhalten die Freiheitlichen von Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP).

Austro-Islamist offenbar im syrischen Raqqa

Raqqa - Der österreichische Hassprediger Mohamed M. ist offenbar laut dem Internetblog eines deutschen Journalisten in der Hochburg der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) im nordsyrischen Raqqa. Der Salafist veröffentlichte im Internet ein Foto von sich, das ihn in Militärjacke und dem Pakul, der traditionellen Kopfbedeckung der Paschtunen, vor mehreren halb entkleideten und nackten Leichen zeigt.

US-Demokraten bangen bei Wahl um Senatsmehrheit

Washington - Nach dem teuersten Kongresswahlkampf aller Zeiten sind am Dienstag in den USA die Wahlen für Senat und Repräsentantenhaus angelaufen. Nach allen Umfragen drohen den Demokraten von Präsident Barack Obama eine Niederlage. Sie könnten auch im Senat die Mehrheit an die Republikaner verlieren. Damit wäre der Kongress vollständig in republikanischer Hand. Für Obama würde dann das Regieren schwieriger.

Deutsche Lokführer wollen tagelang streiken

Berlin - Mit dem längsten Streik in der Geschichte der Deutschen Bahn macht die Lokführergewerkschaft GDL Millionen Pendlern und Zugreisenden mehrere Tage lang das Leben schwer. Von Mittwochnachmittag bis Montagfrüh wird gestreikt, Fahrgäste müssen sich ab Donnerstag auf Verspätungen und Zugausfälle einstellen. Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber kritisierte die Streikankündigung als "Schikane".

A380 kehrte nach Turbulenzen mit Verletzten um

Wien - Ein Airbus A380 der Air France ist nach heftigen Turbulenzen mit vier verletzten Besatzungsmitgliedern nach Paris zurückgekehrt. Der Riesenjet mit 484 Passagieren an Bord war am Dienstag vom Flughafen Charles de Gaulle nach New York gestartet, als es plötzlich unerwartet heftige Turbulenzen gab. Vier der 21 Mitglieder der Kabinenbesatzung wurden verletzt. Die Piloten entschieden daher, umzukehren.

Verbund verschärft Sparkurs - 300 Stellen wackeln

Wien - Der Verbund verschärft laut einem Zeitungsbericht seinen Sparkurs. 150 bis 300 Arbeitsplätze wackeln, berichtet der "Standard". Laut der Zeitung, die sich auf gut informierte Verbund-Kreise beruft, stehen vor allem bei den Kraftwerken und in der Zentrale Stellen zur Disposition. Beschlossen sei der verschärfte Sparkurs aber noch nicht, das Maßnahmenpaket solle erst noch geschnürt werden.

(Schluss) cg/mhh

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit