24.11.2014 22:01:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 22.00 Uhr

Atom-Verhandlungen werden bis Ende Juni verlängert

Wien - Die Verhandlungen der internationalen Gemeinschaft über das umstrittene Atomprogramm des Iran gehen in die nächste Runde: Eine selbst gesetzte Frist zur Lösung des Streits am Montag platzte bei den Gesprächen in Wien. US-Außenminister John Kerry kündigte aber an, dass bereits im Dezember weiter verhandelt werde. Die im November 2013 in Genf getroffene Übereinkunft gilt vorerst bis Ende Juni 2015.

Team Stronach trifft sich zur Krisensitzung

Wien - Der Parlamentsklub des Team Stronach kommt am Dienstag zu einer Krisensitzung zusammen. Nach dem Parteiaustritt von Klubchefin Kathrin Nachbaur wollen die Abgeordneten beraten, ob Nachbaur den Klub weiterhin führen wird. Zuletzt war der Klub in dieser Frage gespalten. Nachbaur hat die Funktion der stellvertretenden Parteichefin und ihre Mitgliedschaft in der Bundespartei vor kurzem zurückgelegt.

Papst Franziskus spricht vor Europaparlament

Straßburg - Papst Franziskus spricht am Dienstag in Straßburg vor dem Europaparlament und anschließend vor dem Europarat. Der Argentinier dürfte vor den Abgeordneten der 28 EU-Länder heikle Themen wie die Solidarität mit Migranten und den Konflikt in der Ukraine ansprechen. Anschließend will der Papst vor den Vertretern der 47 Länder des Europarates sprechen.

Juncker-Kommission berät über Wachstumspaket

Brüssel/Straßburg - Die neue EU-Kommission unter Jean-Claude Juncker berät am Dienstag in Straßburg über ein Wachstumspaket mit einem Umfang von 300 Milliarden Euro. Damit will die Behörde gegen die Wachstumsschwäche in Europa angehen. Juncker will das Vorhaben dann am Mittwoch offiziell im Europaparlament vorstellen. Die Kommissare beraten auch über eine Initiative für mehr Transparenz in der Behörde.

Ferguson: Entscheidung über Anklage gefallen

Washington - Dreieinhalb Monate nach den tödlichen Schüssen auf den schwarzen Teenager Michael Brown in Ferguson im US-Bundesstaat Missouri ist die Entscheidung gefallen, ob gegen einen weißen Polizisten Anklage erhoben werden soll. Noch am Montag werde der Beschluss der sogenannten Grand Jury verkündet, berichtete die "Washington Post". Die Behörden befürchten, dass es erneut zu gewaltsamen Protesten kommt.

TA nahm mit Kapitalerhöhung 997 Mio. Euro ein

Wien - Die teilstaatliche Telekom Austria Group hat ihre Kapitalerhöhung abgeschlossen. Wie das Unternehmen am Montagabend ad hoc mitteilte, werden sich die Nettoerlöse der Transaktion auf rund 997 Mio. Euro belaufen. Die Anzahl der Aktien der Gruppe wird sich um 221,5 Millionen - von 443 auf 664,5 Millionen - erhöhen. Die Beteiligung der Staatsholding ÖIAG bleibt weitgehend gleich.

Sammelklage gegen Bill Cosby geplant

New York - Nach Vorwürfen sexuellen Missbrauchs muss Bill Cosby (77) mit einer Sammelklage rechnen. Eines der mutmaßlichen Opfer, die Schauspielerin Louisa Moritz ("Einer flog über das Kuckucksnest"), wolle neun Frauen überzeugen, gegen den Schauspieler gemeinsam zivilrechtlich vorzugehen, berichtete "TMZ.com". Die Frauen werfen dem TV-Star vor, sie missbraucht zu haben. Cosby bestreitet die Vorwürfe.

Rapid und Austria nach Derby-Vorfällen "bestraft"

Wien - Der Senat 1 der Fußball-Bundesliga hat am Montag SK Rapid Wien und Sk Austria Wien nach den Vorfällen rund um das Derby am 9. November zu Geldstrafen von 25.000 bzw. 35.000 Euro verurteilt. Zudem werden als Sicherheitsmaßnahme bei den nächsten beiden Wiener Derbys die jeweiligen Gästesektoren gesperrt. Beide Vereine erwägen Rechtsmittel gegen die Entscheidung.

(Schluss) ral/chg/dkm

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit