02.02.2015 22:01:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 22.00 Uhr

"Pegida" in Wien nicht vom Fleck gekommen

Wien - Der Versuch, die islam-feindliche Gruppierung "Pegida" in Wien zu etablieren, ist zumindest im ersten Anlauf gescheitert. Ein für Montagabend geplanter "Spaziergang" durch die Innenstadt fiel flach, nachdem Gegendemonstranten den Abmarsch von der Freyung verhindert hatten. Die Polizei zählte etwa 300 Pegida-Unterstützer, während bei einer großen Gegendemonstration rund 5.000 Personen teilnahmen.

15.000 Münchner bildeten Lichterkette für Frieden

München - Mit einer Lichterkette durch die Münchner Innenstadt haben 15.000 Menschen für Frieden und Toleranz demonstriert. Der Demonstrationszug reichte am Montag von der evangelischen Matthäuskirche über die Synagoge am Jakobsplatz und dem Zentrum für Islam bis zur Salvatorkirche. Die Organisatoren wollten angesichts von Gräueltaten im Namen der Religion ein Zeichen für Frieden und Versöhnung setzen.

Nächste Ausgabe von "Charlie Hebdo" am 25. Februar

Paris - Die nächste Ausgabe der französischen Satirezeitung "Charlie Hebdo" erscheint am 25. Februar. Das kündigte der "Charlie Hebdo"-Journalist Laurent Leger am Montag über den Kurzbotschaftendienst Twitter an. Nach dem islamistischen Anschlag auf die Wochenzeitung am 7. Jänner mit zwölf Toten hatte eine Ausgabe "der Überlebenden" ab dem 14. Jänner eine Auflage von mehr als sieben Millionen erreicht.

AI-Kritik an Konfliktparteien in der Ostukraine

London - Bei den jüngste Gefechten in der Ostukraine haben Amnesty International zufolge beide Konfliktparteien zivile Opfer in Kauf genommen. Zu dem Blutvergießen komme es, weil sowohl prorussische Separatisten als auch ukrainische Regierungstruppen Raketen und Mörser in dicht besiedelten Gegenden abfeuerten, sagte John Dalhuisen, Experte der Menschenrechtsorganisation, am Montag in London.

Strauss-Kahn wegen Sexpartys vor Gericht

Paris - Wegen Sex-Partys mit Prostituierten muss sich seit Montag der frühere Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF), Dominique Strauss-Kahn, vor Gericht verantworten. In der "Carlton"-Affäre wirft der Strafgerichtshof im nordfranzösischen Lille ihm und 13 weiteren Angeklagten organisierte Zuhälterei vor.

IGH entscheidet zu Völkermord-Klagen

Den Haag - Mehr als 20 Jahre nach dem Bürgerkrieg im früheren Jugoslawien spricht der Internationale Gerichtshof (IGH) in Den Haag am Dienstag ein Urteil im Völkermord-Verfahren gegen Serbien beziehungsweise Kroatien. Das höchste UN-Gericht muss entscheiden, ob die Staaten durch Vertreibung, Verfolgung und Tötung von Bevölkerungsgruppen gegen die UNO-Völkermordkonvention von 1948 verstoßen haben.

Alle Originalexemplare der Magna Carta in London

London - Erstmals sind in London die vier erhaltenen Originalexemplare der Magna Carta in einer Ausstellung zu sehen. Anlässlich des 800. Jubiläums der Verkündung eines der wichtigsten Rechtsdokumente der Weltgeschichte wurden am Montag in der britischen Nationalbibliothek die beiden dort verwahrten Originale neben den Exemplaren aus den Kathedralen von Lincoln und Salisbury ausgestellt.

2,5 Mio. Euro für "Tim und Struppi"-Originalcover

Brüssel - Das Originalcover des "Tim und Struppi"-Bands "Der geheimnisvolle Stern" ("L'Etoile mysterieuse") ist in Brüssel für 2,5 Millionen Euro verkauft worden. Der Preis für das 1942 von Herge mit schwarzer Tinte gezeichnete Bild liege nahe dem Weltrekord für ein derartiges Werk, teilte die Galerie Petits Papiers-Huberty-Breyne mit, die den Verkauf am Montag organisierte.

(Schluss) rst/chg

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit