27.02.2015 22:00:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 22.00 Uhr

Wirtschaftsbund trotz Verlusten mit Zwei-Drittel-Mehrheit

Wien - Bei der Wirtschaftskammer-Wahl 2015 hat der ÖVP-Wirtschaftsbund (WB) trotz Verlusten bundesweit genau eine Zwei-Drittelmehrheit erzielt. Laut vorläufigem Ergebnis errang der WB exakt 66,6 Prozent der Stimmen, um 4,3 Prozentpunkte weniger als 2010. WKÖ-Präsident Christoph Leitl hat sein Wahlziel - "alle Neune" - erreicht und alle neun Landeskammern gehalten.

Berichte über Betäubungsmittel in Blutprobe von Aliyev

Wien - Nach dem Tod des ehemaligen kasachischen Botschafters Rakhat Aliyev gibt es nun Berichte über Betäubungsmittel, die in einer Blutprobe gefunden wurden. Die Staatsanwaltschaft bestätigte die Meldungen. Allerdings handle es sich nur um einen "Vortest", bei dem "Spuren von Barbituraten" gefunden worden seien, hieß es. Justizminister Wolfgang Brandstetter (ÖVP) richtete eine Expertengruppe ein.

Neue Gefechte trüben Hoffnung auf Deeskalation in Ostukraine

Wien/New York - Überschattet von neuen Gefechten im umkämpften Osten des Landes hat der UN-Sicherheitsrat am Freitag über den Ukraine-Konflikt beraten. Die Ukraine-Sonderbeauftragte der OSZE sprach zu Beginn der Dringlichkeitssitzung von "ermutigenden Anzeichen" für eine Stabilisierung der Lage. Gleichzeitig drohe jederzeit eine erneute Eskalation. In der Ostukraine sind rund 450 OSZE-Beobachter stationiert.

UN-Sondergesandter erörtert Waffenstillstand für Aleppo

Damaskus - Der UN-Sondergesandte für Syrien, Staffan de Mistura, führt am Samstag in Damaskus Gespräche über einen Waffenstillstand in der Stadt Aleppo. Nach seinen Worten willigte die syrische Führung ein, sämtliche Luft- und Artillerieangriffe in ganz Aleppo für die Dauer von sechs Wochen einzustellen. Das Datum für den Beginn der örtlichen Waffenruhe werde noch verkündet.

Urteil gegen führende Muslimbrüder wird verkündet

Kairo - Ein Gericht in Kairo will am Samstag ein weiteres Urteil gegen den Chef der Muslimbrüder, Mohammed Badie, und weitere führende Islamisten verkünden. Den insgesamt 21 Angeklagten wird vorgeworfen, für den Tod von Demonstranten verantwortlich zu sein. Sie hatten Ende Juni 2013 vor dem Hauptquartier der Muslimbrüder gegen den damaligen Präsidenten Mohammed Mursi protestiert.

Boko Haram griff Dörfer an Grenze zu Kamerun an

Abuja/Yaounde - Die Islamistengruppe Boko Haram hat im Nordosten Nigerias mehr als ein Dutzend Dörfer an der Grenze zu Kamerun angegriffen. Offenbar reagierte die Gruppe damit auf eine Offensive der tschadischen Armee auf ihre Stellungen in der Region. Die Extremistengruppe kämpft seit 2009 für einen islamischen Staat im mehrheitlich muslimischen Norden Nigerias und tötete dabei mindestens 13.000 Menschen.

Erste Demonstration von britischem Pegida-Ableger

London - Ein britischer Ableger der anti-islamischen Pegida-Bewegung veranstaltet am Samstag seine erste Demonstration. Der Protestmarsch gegen die angebliche "Islamisierung" Europas findet in der nordostenglischen Stadt Newcastle statt. Nach Polizeiangaben sind auch Gegenveranstaltungen geplant. Die deutsche Pegida-Bewegung hat in mehreren europäischen Ländern Nachahmer gefunden.

"Star Trek"-Darsteller Leonard Nimoy gestorben

New York - "Mister Spock" ist tot. Leonard Nimoy, der Darsteller des Halbvulkaniers aus dem "Raumschiff Enterprise", starb am Freitag im Alter von 83 Jahren, wie sein Agent bestätigte. An der Seite von Captain Kirk und der übrigen Enterprise-Crew schrieb er Fernsehgeschichte. Die Todesursache sei eine schwere Lungenerkrankung im Endstadium gewesen, sagte seine Ehefrau Susan Bay Nimoy der "New York Times".

(Schluss) mhh/ed

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit