19.03.2015 22:01:00

APA - N A C H R I C H T E N Ü B E R B L I C K - 22.00 Uhr

Terrormiliz IS bekannte sich zu Anschlägen in Tunis

Tunis - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat sich im Internet zu dem blutigen Terroranschlag auf das tunesische Nationalmuseum bekannt. Die Bluttat sei "der erste Tropfen eines Regengewitters", drohten die Extremisten. Die tunesische Polizei nahm neun Verdächtige fest. Die Zahl der Toten stieg nach Angaben des tunesischen Gesundheitsministeriums am Donnerstag auf insgesamt 23, darunter 20 Urlauber.

Netanyahu bekennt sich nun doch zu Zweistaatenlösung

Ramallah/Jerusalem - Benjamin Netanyahu hat sich gegenüber dem US-Sender MSNBC nun doch wieder für eine Zweistaatenlösung in Palästina ausgesprochen. Aber dafür müssten "sich die Umstände ändern", sagte Israels Premier. Aus dem Büro von US-Präsident Obama hieß es als Reaktion auf Netanyahus vorherige ablehnende Äußerungen, dass man die Position der USA nun neu bewerten werde müssen.

Partielle Sonnenfinsternis über Österreich zu sehen

Wien - Eine partielle Sonnenfinsternis ist am Freitag in Österreich zu sehen. Die Wetterprognose verspricht im Großteil Österreichs gute Sicht, nur in Kärnten und der Südsteiermark könnten ein paar Wolken durchziehen. Bei der Finsternis wird der Mond die Sonnenscheibe zu maximal 63 Prozent bedecken. In Bregenz beginnt die Sonnenfinsternis bereits um ca. 9.27 Uhr, in Wien geht es um etwa 9.37 Uhr los.

Der Frühling startet am Freitag

Wien - Mit Sonnenschein und Temperaturen bis 17 Grad Celsius sowie einer partiellen Sonnenfinsternis am Vormittag startet am Freitag der astronomische Frühling - um genau 23.45 Uhr MEZ. Unser Zentralgestirn Sonne geht genau im Osten auf, steht mittags im Süden und geht exakt im Westen unter - Tag und Nacht sind gleich lang.

Ministerkonferenz berät in Wien über Kampf gegen Jihadismus

Wien - Regierungsvertreter aus zehn Staaten beraten am Freitag in Wien über den Kampf gegen den Jihadismus. Der Einladung von Innenministerin Johanna Mikl-Leitner und Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) sind neben EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos und EU-Anti-Terror-Koordinator Gilles de Kerchove auch Minister und Staatssekretäre aus Italien, Slowenien, Kroatien und sechs Westbalkan-Staaten gefolgt.

Machtkampf im Jemen tobt - 13 Tote bei Gefechten

Sanaa - Der Machtkampf zwischen der schiitischen Houthi-Miliz und Präsident Abd Rabbo Mansur Hadi im Jemen hat nun auch die südliche Küstenstadt Aden erreicht: Bei Kämpfen zwischen Anhängern und Gegnern des Präsidenten um die Kontrolle des Flughafens wurden am Donnerstag mindestens dreizehn Menschen getötet und über 50 weitere verletzt.

Clinton verliert wegen E-Mail-Affäre Rückhalt bei Demokraten

Washington - Hillary Clinton büßt wegen der E-Mail-Affäre unter ihren eigenen Parteifreunden an Unterstützung für eine Kandidatur bei der Präsidentenwahl ein. Nach einer am Donnerstag veröffentlichten Reuters/Ipsos-Umfrage würden nur noch 45 Prozent der Demokraten ihre Kandidatur befürworten. Mitte Februar waren es noch 15 Prozentpunkte mehr.

Arbeiten am Hauptstollen des Brennerbasistunnel gestartet

Tulfes - Mit einem Festakt haben am Donnerstagabend bei Tulfes in Tirol die Hauptarbeiten am Bau des Brennerbasistunnels (BBT) begonnen. Die "längste unterirdische Eisenbahnverbindung der Welt" soll 2026 in Betrieb gehen. Gegner des Projektes kritisieren unter anderem, dass auf der bestehenden Bahn genügend Kapazitäten vorhanden seien und die Lkw-Verlagerung auf die Schiene nicht funktioniere.

(Schluss) bb/hf

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit