Gewinn-Messe 21.10.2021 15:54:00

AT&S sucht weltweit Mitarbeiter für Leoben - Aktie zieht an

AT&S sucht weltweit Mitarbeiter für Leoben - Aktie zieht an

700 Neue Jobs sollen entstehen. Vor allem qualifizierte Akademiker mit langjähriger Erfahrung würden nun weltweit gesucht, die gebe es vor allem in Asien, sagte Vertriebsvorstand Peter Schneider am Donnerstag bei der Gewinn-Messe. Schichtarbeiter würden zwar eher lokal gesucht, es werde aber Zuzug in die Region geben müssen, um alle Jobs zu besetzen.

AT&S will mit der Investition im Bereich Substrate "Top3" weltweit werden, so Schneider. Substrate sichern die Stromversorgung von Computerchips und angesichts der effizienteren Struktur von Chips verachtfache sich letztlich der Bedarf pro Chip nach Substraten, erläuterte Schneider. Substrate seien aber nur eines von fünf Segmenten des Unternehmens, die sich alle gut entwickelten.

Für den Ausbau von Leoben habe gesprochen, dass es bereits in Hinterberg zwei Werke gebe und das neue Projekt hier am schnellsten verwirklicht werden konnte. "In unserer Branche ist Geschwindigkeit wichtig", so Schneider. Außerdem sei die Forschung in Österreich und die aktuelle Investition, die der Herstellung von Prototypen dient, sollte in der Nähe der Forschung angesiedelt sein.

Insgesamt sieht die Mittelfristplanung (Guidance) von AT&S vor, dass 2025/26 der Umsatz auf rund 3 Mrd. Euro steigt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2020/21 waren es 1,2 Mrd. Euro - auch das schon ein Rekordwert. Die Gewinnmarge vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBIDTA-Marge) soll zwischen 27 und 32 Prozent liegen. Angesichts der großen Investitionen in Leoben und in Malaysia könnten temporär die Nettoverschuldung über das dreifache des EBITDA steigen und die Eigenkapitalquote unter 30 Prozent fallen.

Die riesigen Investitionen werden auch dank einer Beteiligung und finanziellen Unterstützung von Kunden gestemmt. "Natürlich, wenn man so eng zusammenarbeitet, arbeitet man auch technisch zusammen". Zusätzliches Kapital aufnehmen will AT&S aber nicht - auch ein Einstieg eines Kapitalgebers in das Unternehmen sei nicht angedacht. "Ich glaube nicht, dass wir Unterstützung von außen brauchen", so Schneider.

An der Wiener Börse gewinnt die AT&S-Aktie derzeit 0,77 Prozent auf 32,90 Euro.

tsk/itz

APA

Weitere Links:


Bildquelle: AT&S

Analysen zu AT & S (AT&S)mehr Analysen

30.06.21 AT & S kaufen Erste Group Bank
18.12.20 AT & S kaufen Erste Group Bank
04.11.20 AT & S kaufen Commerzbank AG
31.07.20 AT & S kaufen Erste Group Bank
23.07.20 AT & S buy Commerzbank AG

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktien in diesem Artikel

AT & S (AT&S) 43,60 -0,34% AT & S (AT&S)
pagehit