06.08.2020 11:30:00

Ballard Power: Schwache Zahlen - aber spannende Wasserstoff-News

Auch Ballard Power bekommt die Folgen der Corona-Pandemie zu spüren: Diese führten im zweiten Quartal zu Verzögerungen bei den Kundenbestellungen. Jedoch dürften die Kanadier zukünftig vom ehrgeizigen Plan der Europäischen Kommission zur Integrierung von Wasserstoff als festen Bestandteil des Energiesystems profitieren.Im abgelaufenen Quartal erzielte Ballard Power ein bereinigtes EBITDA von minus 8,6 Millionen Dollar, bei einem Umsatz von 25,8 Millionen Dollar. Die Brutto-Marge belief sich auf 21 Prozent. Der Verlust je Aktie betrug 0,05 Dollar. Mit diesen Zahlen blieb das Unternehmen leicht hinter den Markterwartungen zurück: Die  von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Analysten hatten im Vorfeld einen Umsatz von 26,3 Millionen Dollar, bei einem bereinigten EBITDA von minus 7,8 Millionen Dollar und einen Verlust je Aktie von 0,04 Dollar erwartet.
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Der Aktionär"