18.01.2022 11:04:00

BASF: Diese Marken sind jetzt wichtig

Der Chemiekonzern BASF will eine neue Anlage im Elsass errichten und seine Tätigkeiten im südbadischen Freiburg ausbauen. In der geplanten elsässischen Anlage in Chalampé soll das Kunststoffvorprodukt Hexamethylendiamin (HMD) hergestellt werden, wie der DAX-Konzern am Montag in Ludwigshafen mitteilte.Die Anlage soll demnach 2024 in Betrieb gehen. In Freiburg wolle man die Polyamid-6.6-Produktion ausbauen. HMD ist ein Vorprodukt für die Herstellung von Polyamid 6.6-Kunststoffen und Lackrohstoffen, erklärte BASF. Diese würden beispielsweise in der Autoindustrie und zur Herstellung von Spezialfasern eingesetzt.Frankreichs Präsident Emmanuel Macron war am Montag nach Chalampé unmittelbar an der Grenze zu Deutschland gereist. BASF investiere dort 300 Millionen Euro und stelle damit erneut Vertrauen in Frankreich unter Beweis, schrieb er auf Twitter. Dank der neuen Anlage würden 60 Arbeitsplätze in der Region geschaffen.Zuletzt präsentierten sich einige Analysten optimistisch zur Aktie von BASF. Die Deutsche Bank beispielsweise hat die Einstufung für BASF auf "Buy" mit einem Kursziel von 92 Euro belassen. Der Chemiekonzern dürfte ein insgesamt gutes Quartal hinter sich haben, schrieb Analyst Tim Jones in einem am vergangenen Mittwoch vorliegenden Ausblick. Er rechnet mit einem Anstieg des operativen Ergebnisses (Ebit) von 20 Prozent auf Jahressicht.(Mit Material von dpa-AFX)
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Der Aktionär"