Profitabler? 05.12.2018 17:43:47

Bayer will mit Wachstum und mehr Cashflow Schulden senken - Aktie fester

Bayer will mit Wachstum und mehr Cashflow Schulden senken - Aktie fester

Die zusätzlichen liquiden Mittel sowie die Erlöse aus Verkäufen, darunter die Tiermedizin will der Chemie- und Pharmakonzern nutzen, um die Dividende zu erhöhen und die Nettofinanzverschuldung zu senken, wie Bayer auf seinem Kapitalmarkttag mitteilte. Von 36 Milliarden Euro zum Jahresende soll die Verschuldung bis Ende 2022 auf 26 Milliarden bis 28 Milliarden Euro sinken.

Zugleich stellte Bayer die Möglichkeit eines Aktienrückkaufs in Aussicht. Ziel bleibt dabei ein Kreditrating der "A"-Kategorie.

Bayer hatte vergangene Woche angekündigt, weltweit 12.000 Stellen abzubauen und unter anderem die Tiermedizin zu verkaufen, um den Konzern profitabler zu machen. Bis 2022 soll der Gewinn je Aktie 10 Euro erreichen, das wären 70 bis 75 Prozent mehr als im laufenden Jahr veranschlagt sind. Dafür soll die um Sondereinflüsse bereinigte EBITDA-Marge auf über 30 Prozent steigen. Im dritten Quartal war sie um gut 5 Punkte auf 22,2 Prozent zurückgegangen.

Zum Handelsschluss notierten die Bayer-Papiere 0,43 Prozent im Plus bei 65,61 Euro.

Von Olaf Ridder

FRANKFURT (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: Taina Sohlman / Shutterstock.com,Bayer,Arseniy Krasnevsky / Shutterstock

Analysen zu Bayermehr Analysen

07.12.18 Bayer buy Deutsche Bank AG
07.12.18 Bayer Outperform Bernstein Research
06.12.18 Bayer Outperform Credit Suisse Group
06.12.18 Bayer overweight JP Morgan Chase & Co.
06.12.18 Bayer Halten Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktien in diesem Artikel

pagehit