+++ Jetzt mit Kryptowährungen handeln und mehr über Bitcoin erfahren!** +++-w-
13.07.2020 12:00:00

BMW: Dieser Trend ist eindeutig

Gegenüber dem Vorjahr muss der Autobauer BMW bei der Gesamt-Absatzzahl ein deutliches Minus hinnehmen. Jedoch konnten die Münchner im ersten Halbjahr deutlich mehr Fahrzeuge in einem zukunftsweisenden Segment ausliefern. DER AKTIONÄR zeigt, in welchem Zukunftsmarkt der Konzern weiter Vollgas gibt und wie Anleger jetzt mit der Aktie verfahren sollten. In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres verzeichnete BMW einen starken Rückgang der Absatzzahlen. Im Zeitraum von Januar bis Juni sanken die Auslieferungen um 23 Prozent auf 962.575 Fahrzeuge. Allerdings entwickelten sich die einzelnen Segmente sehr unterschiedlich: Während die Luxus-Marke Rolls-Royce einen Absatzeinbruch von 37,6 Prozent auf 1.560 Fahrzeuge verkraften musste, stiegen die weltweiten Auslieferungen der elektrifizierten Fahrzeuge der Marken BMW und MINI um 3,4 Prozent auf 61.652 Fahrzeuge.Verbrenner pfui, Elektro hui Über alle Absatzmärkte hinweg zeigte sich auch bei BMW ein einheitliches Bild: Der Trend geht, trotz aller Kritiker, hin zur Elektromobilität. Zwar verbuchte BMW im 2. Quartal auch bei elektrifizierten Fahrzeugen einen Absatzrückgang, jedoch fiel dieser deutlich geringer aus, als bei Automobilen und Motorrädern mit Verbrennungsmotor (siehe Grafik unten).
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Der Aktionär"