Kehl bestätigt Abgang 13.05.2022 13:28:00

BVB-Aktie legt zu: BVB verlängert Vertrag mit Zagadou nicht - BVB-Urgestein Schmelzer beendet Karriere

BVB-Aktie legt zu: BVB verlängert Vertrag mit Zagadou nicht - BVB-Urgestein Schmelzer beendet Karriere

Der auslaufende Vertrag des 22 Jahre alten Franzosen wird nicht verlängert, wie der kommende BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl am Donnerstag den "Ruhrnachrichten" bestätigte. "Wir haben ein sehr offenes Gespräch miteinander geführt und sind zu der Entscheidung gekommen, seinen Vertrag nicht zu verlängern", sagte Kehl.

Abwehrspieler Zagadou war 2017 von Paris Saint-Germain gekommen, hatte aber immer wieder mit Verletzungsproblemen zu kämpfen. Im Herbst 2020 hatte er einen Außenbandriss, Anfang 2021 einen Muskelfaserriss, im darauffolgenden Herbst folgte eine Knie-Operation. Anfang 2022 erlitt er erneut Muskelfaserriss, weshalb er den Westfalen bis April nicht zur Verfügung stand. Die letzten fünf Ligaspiele hat Zagadou aber alle bestritten, dennoch kommt es nun zur Trennung.

In der Innenverteidigung hat sich der BVB mit Nico Schlotterbeck (SC Freiburg) und Niklas Süle (FC Bayern München) für die kommende Saison prominent verstärkt.

Karriereende für Schmelzer

Borussia Dortmunds Urgestein Marcel Schmelzer beendet seine Fußball-Karriere. Der ehemalige Nationalspieler wird nach dieser Saison aufhören, wie der 34-Jährige am Donnerstag in einem Video bei Instagram mitteilte. "Leider haben mich in den letzten zwei Jahren immer wieder Verletzungen zurückgeworfen. In diesem Zusammenhang möchte ich mich beim BVB bedanken, dass ich meine Reha hier wieder absolvieren durfte. Ich weiß noch nicht, was kommt. Aber ich freue mich auf die Herausforderungen", sagte Schmelzer, der am Samstag beim Saisonfinale gegen Hertha BSC (15.30 Uhr/Sky) verabschiedet wird.

Schmelzer war 2005 aus der Jugend des 1. FC Magdeburg in die U19-Mannschaft der Dortmunder gewechselt. Der Innenverteidiger bestritt 367 Pflichtspiele für die Borussen und wurde mit dem BVB seit 2008 zweimal deutscher Meister und dreimal Pokalsieger. 2009 gewann er mit der U21-Nationalmannschaft EM-Gold. Im November 2010 debütierte er in der deutschen Nationalmannschaft, für die er insgesamt 16 Länderspiele bestritt. Das letzte Mal für den BVB war Schmelzer am 17. Juni 2020 aufgelaufen.

Der BVB hatte in der vergangenen Saison Schmelzers auslaufenden Vertrag verlängert, damit der ehemalige Kapitän seine Reha nach einer schweren Knieverletzung im gewohnten Umfeld fortsetzen konnte.

Ein letztes Mal auflaufen kann Schmelzer für seinen Club aber nicht. "Er ist seit gefühlt vier Monaten nicht mehr im Mannschaftstraining, das hat auch ein paar versicherungsrelevante Themen", erklärte Trainer Marco Rose am Donnerstag. "So sehr ich es mir und den Fans wünschen würde, manches ist einfach nicht umsetzbar, und das ist bei Schmelzer so. Er wird im Stadion sein - und das hoffentlich nicht zum letzten Mal. Es wird sicher ganz speziell werden."

Im XETRA-Geschäft steigt die BVB-Aktie zeitweise um 1,14 Prozent auf 3,72 Euro.

/deg/DP/he

BERLIN (dpa-AFX)

Weitere Links:


Bildquelle: charnsitr / Shutterstock.com,360b / Shutterstock.com,ninopavisic / Shutterstock.com