Am 25. August 09.03.2015 08:15:00

BWT-Aktionäre stimmen über Delisting von Wiener Börse ab

BWT-Aktionäre stimmen über Delisting von Wiener Börse ab

Bei der ordentlichen Hauptversammlung am 25. August in Mondsee sollen die Aktionäre über eine Verschmelzung der BWT auf eine noch zu gründende AG abstimmen - mit dem Ziel des Delistings der BWT von der Wiener Börse. Das teilte die BWT am Freitag mit. Die von BWT-Chef Andreas Weißenbacher kontrollierte WAB-Gruppe hält 79,7 Prozent der BWT-Aktien. Davon gehören 60 Prozent der FIBA Beteiligungs- und Anlage GmbH (Rechtsnachfolgerin der Aqua Invest GmbH), die der WAB Privatstiftung zuzuordnen ist. Die WAB Privatstiftung selbst hält rund 18 Prozent und Weißenbacher besitzt 1,3 Prozent der Anteile. Sechs Prozent der BWT-Aktien hält das Unternehmen selbst und der Rest befindet sich im Streubesitz.

Man sehe in der Börsennotierung der BWT keinen Vorteil mehr, heißt es im Beschlussvorschlag der FIBA für die Hauptversammlung im August. Die Börse sei in den letzten Jahren weder zur Finanzierung der weiteren Expansion genutzt worden, noch sei dies kurz- oder mittelfristig geplant.

Die BWT-Aktien notieren seit 2006 nicht mehr im ATX und seit 2013 nicht mehr im Prime Market, sondern nur noch im Standard Market Auction.

ivn/snu

Weitere Links:


Bildquelle: BWT

Analysen zu BWT AGmehr Analysen

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit