+++ Jetzt mehr über Kryptowährungen erfahren und direkt mit dem Handel beginnen** +++-w-
25.09.2020 15:35:00

Carnival: Barclays glaubt an das Ende

Die Kreuzfahrt-Branche und damit Carnival ist arg gebeutelt. Die (mittelfristige) Hoffnung ruhen auf einem Impfstoff gegen das Corona-Virus. Doch ganz kurzfristig rückt die „No-Sail-Order der US-Gesundheitsbehörde in den Fokus. Das Kreuzfahrt-Verbot läuft nämlich demnächst aus. Barclays ist durchaus optimistisch, dass es in keine weitere Verlängerung geht.Die britische Großbank stuft den ganzen Sektor und damit Carnival auf „Übergewichten“ hoch. Die Barclays-Analysten sind der Meinung, es sei an der Zeit, Kreuzfahrtaktien zu kaufen, da sich die Gruppe einem "Wendepunkt" nähere. Grund: Nächste Woche könne es zu einer möglichen Aufhebung der "No-Sail-Order" kommen. Das Verbot für Kreuzfahrten in den Gewässern der USA läuft mit dem 30. September 2020 aus. Diese Regelung gilt für alle Kreuzfahrtschiffe mit mehr als 250 Personen an Bord – also Passagiere und Crew. Angesichts der aktuellen Corona-Neuinfektionen ist allerdings eine Verlängerung nicht gerade unwahrscheinlich.
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Der Aktionär"