30.10.2019 10:28:00

Comeback-Chance: Darum sind die +10% bei Krones erst der Anfang

Hohe Kosten für Material und Personal und ein ungünstiger Produktmix belasteten den Abfüll- und Verpackungsanlagenhersteller Krones auch im dritten Quartal. Deshalb will der Konzern nun noch stärker auf die Kostenbremse treten. Zukäufe werden zurückgestellt. Der Ausblick für 2019 wurde bestätigt. Das kommt bei den Investoren gut an. Die Aktie startet durch.Der Gewinn vor Steuern (EBT) lag bei Krones nach neun Monaten bei 61,4 Millionen Euro und damit rund 56 Prozent unter dem Vorjahreswert. Der Auftragseingang stagnierte quasi. Die schwächelnde Nachfrage in einigen Teilbereichen konnte der Maschinenbauer mit einem breiten Produkt- und Serviceangebot ausgleichen.
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Der Aktionär"