Nicht formell beschlossen 15.09.2021 17:02:00

Commerzbank-Aktie im Minus: Commerzbank holt neu Vorstände

Commerzbank-Aktie im Minus: Commerzbank holt neu Vorstände

Wie Bank mitteilte, werden der Erste Group-Vorstand Thomas Schaufler und Jörg Oliveri del Castillo-Schulz in das Führungsgremium berufen. IT-Vorstand Jörg Hessenmüller wird die Bank zum Jahresende verlassen.

Castillo-Schulz ist derzeit selbständiger Berater für Strategie- und Transformationsvorhaben. Er verantwortete als COO von 2016 bis 2020 als Vorstandsmitglied der IKB unter anderem die Bereiche IT und Digitalisierung.

"Das neu formierte Vorstandsteam verbindet langjährige Managementerfahrung mit profunder Fachexpertise und sichert darüber hinaus den notwendigen Fokus auf die Umsetzung der Strategie 2024", sagte Aufsichtsratschef Helmut Gottschalk laut Mitteilung. "Jetzt gilt es, als Team die volle Schlagkraft zu entfalten und die Commerzbank konsequent weiter zu transformieren - zu der digitalen Beratungsbank in Deutschland, die für Kundenorientierung, Nachhaltigkeit und Profitabilität steht", ergänzte Vorstandschef Manfred Knof.

Schaufler soll bei der Commerzbank das Geschäft um Privat- und Unternehmerkunden führen. Die Commerzbank hat nach einem neuen Privatkundenvorstand gesucht, weil sich Sabine Schmittroth, die den Geschäftsbereich im Herbst 2020 zusätzlich übernommen hatte, wieder auf das Personalressort konzentrieren wird. Das hatte die Bank im Juni angekündigt. Jörg Oliveri del Castillo-Schulz wird COO und übernimmt damit die Position Hessenmüllers.

Über einen Abgang von COO Hessenmüller wurde seit geraumer Zeit spekuliert. Er war in die Kritik geraten, nachdem im Juli die geplante Auslagerung der Wertpapierabwicklung an die HSBC gescheitert war. Dafür buchte die Bank im zweiten Quartal eine Sonderbelastung von 200 Millionen Euro. Als Grund für das Ende des Auslagerungsprojekts nannte die Bank seinerzeit technische Umsetzungsrisiken und veränderte Marktbedingungen. Sie will die Wertpapierentwicklung jetzt selbst weiterführen.

Die Commerzbank-Aktie notiert im XETRA-Handel zeitweise 1,39 Prozent tiefer bei 5,37 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: 360b / Shutterstock.com,Vytautas Kielaitis / Shutterstock.com