+++ Nutzen Sie die Volatilität an den Märkten und handeln Sie Aktien, Kryptowährungen, Devisen und Rohstoffen mit Hebel per CFD. Jetzt kostenloses Demo-Konto eröffnen** +++-w-
26.01.2022 08:33:00

Commerzbank vor Fed-Entscheid: Schon elf Prozent im Plus - 2022 läuft es

Anleger blicken heute mit Spannung auf die Ergebnisse der Fed-Sitzung. Um 20 Uhr deutscher Zeit wird Notenbanken-Chef Jerome Powell vor die Presse treten und Details zur Zinswende verkünden. Das könnte den Abverkauf der letzten Tage beschleunigen. Die Commerzbank-Aktie kann dem aber gelassener entgegenschauen. Den 2022 präsentiert sich das Papier bisherDer Gesamtmarkt hat 2022 einen Fehlstart hingelegt. Der Euro Stoxx liegt rund fünf Prozent im Minus, der Banken-Branchen-Index Euro-Stoxx-Banks kommt hingegen auf eine Performance von 2,8 Prozent. Die Commerzbank sticht noch immer mit elf Prozent hervor. Steigende Zinsen befeuern die Kursfantasie, auch weitere Rückstellungen der polnischen mBank ändern offenbar nichts an einem positiven Ergebnis für 2021. DER AKTIONÄR berichtete.Für das laufende Jahr rechnet der Analysten-Konsens mit einer anhaltenden Gewinnwende. Das prognostizierte KGV liegt mit 11 nun fast im Schnitt der Peers von 10. Positive News zum Umbau oder höheren Marktzinsen in der Eurozone bieten Aufwärtspotenzial, sodass die Bewertung weiter sinken könnte.Die Experten werden für die Papiere der Commerzbank zunehmend optimistischer. Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für die Aktie von 9,00 auf 10,20 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Ergebnisse des vierten Quartals dürften ein weiterer Schritt in die richtige Richtung sein, schrieb Analyst Johannes Thormann in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Steigende Zinsen dürften sich ebenfalls positiv auswirken.Mit Material von dpa-AFX.
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Der Aktionär"