08.11.2018 15:47:46

Daimler lässt Scheuer bei Diesel-Nachrüstung nicht hängen

BERLIN (Dow Jones)--Der Automobilkonzern Daimler ist Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) bei den umstrittenen Diesel-Nachrüstungen entgegengekommen. Das Unternehmen teilte nach stundenlangen Verhandlungen im Verkehrsministerium mit, den nachträglichen Einbau von Harnstoffkatalysatoren bis zu einer Höhe von 3.000 Euro zu bezahlen.

Der Konkurrent BMW lehnt hingegen weiter Hardwarenachrüstungen ab.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/chg/jhe

(END) Dow Jones Newswires

November 08, 2018 09:48 ET (14:48 GMT)

Analysen zu BMW Vz.mehr Analysen

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit