Managementwechsel 11.06.2018 23:46:41

Deutsche Post: E-Mobilitäts-Vorstand Gerdes muss wohl gehen

Deutsche Post: E-Mobilitäts-Vorstand Gerdes muss wohl gehen

Jürgen Gerdes solle bei der Post-Aufsichtsratssitzung am Dienstag von allen Aufgaben entbunden werden und das Unternehmen sofort verlassen, berichtete das "Manager Magazin" am Montag mit Bezug auf Konzernkreise.

Erst im Mai hatte Gerdes eine neue Fabrik für das Elektrofahrzeug Streetscooter im westfälischen Düren eingeweiht. Insgesamt will das Unternehmen künftig bis zu 20 000 Elektrofahrzeuge jährlich produzieren. Derzeit sind für die Post bereits rund 6000 Streetscooter-Modelle vorwiegend in Deutschland im Einsatz.

Grund für die Entlassung sei Unzufriedenheit mit Gerdes' langjähriger Tätigkeit als Chef der Kernsparte PeP (Postbriefe, E-Commerce, Pakete), hieß es weiter in dem Bericht. Zuletzt war bekannt geworden, dass der Bereich saniert werden muss und statt der ursprünglich geplanten 1,6 Milliarden dieses Jahr nur ein Betriebsergebnis von 600 Millionen Euro erzielen wird.

Am Freitag hatte die Deutsche Post ihr operatives Gewinnziel für dieses Jahr von 4,15 Milliarden auf 3,2 Milliarden Euro gesenkt. Die Post-Aktie knickte darauf hin deutlich ein und erreichte zeitweise den tiefsten Stand seit Ende 2016.

HAMBURG (dpa-AFX)

Weitere Links:


Bildquelle: Oliver-Marc Steffen / Shutterstock.com,Deutsche Post DHL,Lukassek / Shutterstock.com,JPstock / Shutterstock.com