Seit wie vielen Jahren beschäftigen Sie sich mit Zertifikaten? (Anzeige)
Bitte nehmen Sie sich eine Minute Zeit und tragen Sie mit der Beantwortung der Frage des Monats dazu bei, dass strukturierte Wertpapiere noch anlegerfreundlicher gestaltet werden können. Das Ergebnis der Umfrage wird an dieser Stelle zu Beginn des kommenden Monats veröffentlicht. Wir bedanken uns für Ihr Engagement!
Lesen Sie mehr »
Vorsichtigere Töne 02.08.2018 13:14:42

Dialog-Aktie auf Talfahrt: Dialog Semiconductor blickt mit Vorsicht auf 2018

Dialog-Aktie auf Talfahrt: Dialog Semiconductor blickt mit Vorsicht auf 2018

Zudem dämpfte der Apple-Zulieferer die Erwartungen für das laufende Jahr. Für 2018 rechnet Dialog Semiconductor lediglich mit "einem Umsatzwachstum" und schlägt damit einen etwas vorsichtigeren Ton an als zuletzt. Bisher hatte das Unternehmen ein "gutes Umsatzwachstum" in Aussicht gestellt.

Unternehmenschef Jalal Bagherli betonte zudem, dass die Umsatzentwicklung wie bei Dialog üblich von der zweiten Jahreshälfte geprägt sein wird. Dabei rechnet er von Juli bis September mit einem Erlös zwischen 365 und 395 Millionen Dollar, teilte das im TecDAX gelistete Unternehmen am Donnerstag bei der Vorlage der detaillierten Zahlen zum zweiten Quartal mit.

Das wäre im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus von bis zu neun Prozent. Die von Bloomberg befragten Experten rechnen bisher im dritten Quartal mit einem Umsatz von 376 Millionen Dollar. Im zweiten Quartal legte der Erlös - wie bereits bekannt - zum Vorjahreszeitraum um 16 Prozent auf 296 Millionen Dollar zu.

Dialog hatte erst am Dienstagabend mitgeteilt, dass die Übernahmegespräche mit dem Touchscreen-Hersteller Synaptics ergebnislos beendet wurden. Diese Nachricht und die starken Apple-Zahlen hatten der zuletzt sehr schwachen Aktie am Mittwoch Auftrieb verliehen.

Am Donnerstag büßte das Papier aber einen Teil dieser Gewinne wieder ein. Die Aktie gehört seit einiger Zeit zu den größten Verlierern am deutschen Aktienmarkt - im bisherigen Jahresverlauf sank der Börsenwert um rund 40 Prozent auf knapp 1,2 Milliarden Euro. Seit dem Mehrjahreshoch von 53,85 Euro vor rund drei Jahren ging es sogar um mehr als 70 Prozent auf jetzt gut 15,39 Euro nach unten.

Analysten und Händler verwiesen auf die Unsicherheiten um das Geschäft mit dem Großkunden Apple. "Dieser Effekt wird nicht verschwinden, solange die langfristige Beziehung mit Apple nicht geklärt ist", schrieb JPMorgan-Experte Sandeep Deshpande. Es sei aber unwahrscheinlich, dass die Amerikaner zeitnah ihre übliche Geheimhaltung aufgeben und so dürfte Dialog bei Investoren weiter nicht auf Gegenliebe stoßen, sofern das Unternehmen keine Veränderung im Geschäftsmix herbeiführe./zb/men/fba

LONDON (dpa-AFX)

Weitere Links:


Bildquelle: Dialog Semiconductor

Analysen zu Dialog Semiconductor Plc.mehr Analysen

16.10.18 Dialog Semiconductor Reduce Kepler Cheuvreux
15.10.18 Dialog Semiconductor buy Merrill Lynch & Co., Inc.
15.10.18 Dialog Semiconductor buy Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
12.10.18 Dialog Semiconductor buy Oddo BHF
12.10.18 Dialog Semiconductor neutral Credit Suisse Group

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktien in diesem Artikel

Indizes in diesem Artikel

TecDAX 2 974,32
0,40%
pagehit