16.04.2019 09:11:00

Dieselskandal - Kolba: Chancen auf Schadenersatz gestiegen

Der österreichische Verbraucherschutzverein (VSV) sieht durch die Anklage des ehemaligen VW-Chefs Martin Winterkorn im Abgasskandal die Chancen für VW-Kunden auf Schadenersatz erheblich gestiegen. Betroffene sollten sich der Musterfeststellungsklage des vzbv gegen VW anschließen, so VSV-Obmann Peter Kolba am Dienstag in einer Aussendung.

In Deutschland ist der frühere VW-Chef Winterkorn gemeinsam mit vier weiteren Führungskräften wegen schweren Betrugs von der Staatsanwaltschaft Braunschweig angeklagt worden. Die Beschuldigten hätten die Existenz einer illegalen Abschalteinrichtung, welche die Emissionswerte von Diesel-Autos auf dem Prüfstand verringerte, bewusst verschwiegen, so die Staatsanwaltschaft. Auch die österreichische Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) solle nach dem Verbandsverantwortlichkeitsgesetz Anklage gegen VW erheben, so Kolba.

(Schluss) gru/sp

ISIN DE0007664039 WEB http://www.volkswagenag.com www.verbraucherschutzverein.at

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.mehr Analysen

15.04.19 Volkswagen (VW) vz neutral Independent Research GmbH
15.04.19 Volkswagen (VW) vz buy UBS AG
12.04.19 Volkswagen (VW) vz buy Deutsche Bank AG
09.04.19 Volkswagen (VW) vz kaufen Norddeutsche Landesbank (Nord/LB)
05.04.19 Volkswagen (VW) vz Equal-Weight Morgan Stanley

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktien in diesem Artikel

pagehit