22.06.2017 15:49:43

E.ON-Vorstand für Erneuerbare verlangt Änderungen bei Wind-Auktionen

   Von Christian Grimm

   BERLIN (Dow Jones)--E.ON-Vorstand Leonhard Birnbaum verlangt eine Änderung bei den Ausschreibungen für Windkraft an Land. Nur so könnten echte Bürgerwind-Energiegesellschaften von getarnten Profis unterschieden werden. "Es gibt gute Gründe für Anpassungen der Ausschreibungen", sagte der COO für Netze und erneuerbare Energien dieser Nachrichtenagentur.

   Konkret schloss er sich der Forderung von Enercon-Chef Hans-Dieter Kettwig an, dass alle an einer Auktion teilnehmenden Unternehmen sogenannte Bundes-Immissionsschutzgenehmigungen vorlegen müssen.

   In der Energiewirtschaft ist das Murren über die jüngste Auktion für Windkraft an Land groß. Sah es zunächst so aus, dass Bürgerenergiegesellschaften die Energieversorger verdrängt haben, stellte sich auf den zweiten Blick heraus, dass hinter vielen Projekten in Wahrheit professionelle Projektentwickler standen.

   Die Einstufung als Bürgerenergiegesellschaft bringt ihnen Vorteile. Sie müssen nicht schon vor der Auktion die teure Genehmigung der Behörden vorlegen und haben zudem zwei Jahre länger Zeit, das Windrad wirklich aufzustellen. In dieser Zeit könnten die Preise für Körper und Turbinen noch einmal sinken, was die Profitabilität einer Anlage erhöht.

   Birnbaum ärgert die Lücke in den Ausschreibungsbedingungen. Die Windkraft bleibe weiterhin zentral für die Energiewende. "Ohne Wind ist die Energiewende mindestens in den nächsten ein bis zwei Jahrzehnten nicht denkbar", sagte Birnbaum. Auch bei der Photovoltaik werde es einen massiven Zubau geben.

   Ob E.ON das rückfließende Geld aus der Kernbrennstoffsteuer für Investitionen in erneuerbare Energien verwenden wird, wollte er nicht sagen. "Die nicht rechtmäßig erhobene Steuer hat unsere Bilanz in den vergangenen Jahren erheblich belastet, mit dem Rückfluss wird sie wieder gestärkt", erklärte der Energiemanager. E.ON will im laufenden Jahr 1,5 Milliarden Euro in Erneuerbare stecken.

   Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

   DJG/chg/bam

   (END) Dow Jones Newswires

   June 22, 2017 09:30 ET (13:30 GMT)

   Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.- - 09 30 AM EDT 06-22-17

Analysen zu E.ON sp. ADRsmehr Analysen

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktien in diesem Artikel

pagehit