31.10.2014 15:48:48

EU bringt Russland wegen Einfuhr-Zöllen vor WTO

GENF/BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die Europäische Union bringt Russland wegen Einfuhrzöllen auf einige Landwirtschafts- und Industriegüter vor die Welthandelsorganisation (WTO). Aus Sicht der EU liegen russische Zölle für Papier, Karton, Kühlschränke und Palmöl über den von der WTO festgelegten zulässigen Obergrenzen. "Wir haben mit Russland monatelang ergebnislos über diese Produkte diskutiert, deshalb haben wir uns entschieden, die WTO einzuschalten", sagte ein Sprecher des EU-Handelskommissars Karel De Gucht am Freitag.

Der neue Fall stehe nicht im Zusammenhang mit dem im August verhängten russischen Einfuhrverbot auf europäische Landwirtschaftsprodukte, betonte er. Bei dem neuen WTO-Verfahren handelt es sich um den fünften Handelsstreit zwischen beiden Seiten./asa/DP/men

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit