22.10.2014 21:20:30

EZB - Banken erhalten Prüfergebnisse ab Donnerstag

Die Banken des Euroraums werden die Ergebnisse der umfassenden Prüfung durch die Europäische Zentralbank (EZB) bereits am Donnerstag erhalten. EZB-Direktor Yves Mersch sagte am Mittwoch laut vorab verbreitetem Redetext: "Bevor wir die Ergebnisse veröffentlichen können, müssen wir den Banken die Möglichkeit geben, ihre Ergebnisse zu überprüfen und ihre Veröffentlichung vorzubereiten. Diese Prüfphase beginnt morgen."

   Die Banken müssen nach Aussage der EZB selbst entscheiden, ob sie einen von der EZB aufgedeckten Kapitalmangel für so gravierend halten, dass sie ihre Aktionäre im Rahmen einer Pflichtmitteilung informieren müssen. Merschs Aussage deutet darauf hin, dass das ab Donnerstag der Fall sein könnte.

   Die EZB und die Bankenaufsicht EBA werden die Ergebnisse der umfassenden Bankenprüfung(Comprehensive Assessment) am Sonntag um 12.00 Uhr veröffentlichen. In Deutschland betrifft das die 25 wichtigsten Institute, die künftig auch von der EZB direkt beaufsichtigt werden. Beobachter erwarten nicht, dass sich bei deutschen Banken ein nennenswerter Kapitalmangel zeigen wird.

   Alerdings gibt es immer wieder Spekulationen darüber, wie viele Banken aus welchem Land scheitern könnten. So berichtete die spanische Nachrichtenagentur EFE ohne Angabe von Quellen, es würden elf banken aus sechs Ländern durchfallen: Drei griechische, drei italienische, zwei österreichische, eine zyprische, eine portugiesische und - womöglich - eine belgische Bank.

   Die EZB hielt mit einer Presseerklärung dagegen: Noch seien Kreditprüfung (AQR - Asset Quality Review) und Stresstests nicht abschließend beendet, und die Banken hätten noch keine Ergebnisse erhalten, teilte sie mit. "Die Ergebnisse sind nicht endgültig, ehe sie nicht der EZB-Rat am Sonntag, dem 26. Oktober, genehmigt hat."

  

Dow Jones

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit