Mittelfristziele bestätigt 16.01.2020 17:58:00

FACC erhöht Umsatzerwartung - Marge etwas geringer als geplant - Aktie sinkt

FACC erhöht Umsatzerwartung - Marge etwas geringer als geplant - Aktie sinkt

Statt der erwarteten 600 Mio. Euro sollen es nunmehr 668 Mio. Euro Umsatz werden, die Ertragsmarge (Ebit) wird von den anvisierten fast sechs Prozent auf 5,2 bis 5,7 Prozent nach unten revidiert. Die mittelfristigen Wachstums- und Ertragsziele wurden heute in einer Aussendung bestätigt.

Deren Umsetzung sei aber zeitlich abhängig von der Marktentwicklung. "Wesentliche Ratensteigerungen auf Wachstumsprojekte sind abgeschlossen. In den kommenden Perioden konzentriert sich die FACC mittels eines Effizienzsteigerungsprogramms von bis zu 50 Mio. Euro auf die nachhaltige Steigerung der Ertragskraft" hieß es dazu von FACC.

Geplant seien eine Verschlankung der Lieferkette durch verstärkte vertikale Integration - etwa das Insourcing der Fertigung von strategischen Bauteilgruppen - sowie eine konzernweite Optimierung der Geschäftsprozesse.

Im Wiener Handel verlor die FACC-Aktie letztlich 0,94 Prozent auf 12,60 Euro.

(Forts. mögl.) stf/gru

APA

Weitere Links:


Bildquelle: FACC,FACC 2016,FACC AG