Riskante Wetten 07.06.2019 07:39:45

Fed hebt "Wal von London"-Verordungen gegen JPMorgan auf

Fed hebt "Wal von London"-Verordungen gegen JPMorgan auf

Die Federal Reserve hat die im Zuge des Skandals um milliardenschwere Handelsverluste am Londoner Standort der US-Bank verhängten Sonderanforderungen nach sechs Jahren aufgehoben. JPMorgan habe "beträchtliche Verbesserungen" bei seinem Risikomanagement und den internen Kontrollen erreicht, teilte die Fed mit.

Ein Händler, genannt "Wal von London", hatte der New Yorker Bank seinerzeit mit großen, riskanten Wetten auf Kreditderivate Handelsverluste von rund 6 Milliarden US-Dollar eingebrockt. Die Federal Reserve hatte JPMorgan daraufhin im Jahr 2013 dazu verdonnert, zusätzliche Kontrollmechanismen einzuführen.

Ein Sprecher von JPMorgan lehnte eine Stellungnahme ab.

Von Kristin Broughton

NEW YORK (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: Gil C / Shutterstock.com,TK Kurikawa / Shutterstock.com