13.05.2015 14:28:00

FNG: Nachhaltige Anlagen fast sechs Prozent des Gesamtmarkts

Das Angebot nachhaltiger Anlagen in Österreich ist 2014 erneut gewachsen, berichtet der Fachverband Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) heute, Mittwoch. Das Volumen nachhaltiger Fonds und Mandate umfasse 8,97 Milliarden Euro, das entspreche 5,7 Prozent des Gesamtmarkts - im Vergleich zu 2013 ein Plus von 36 Prozent.

Um eine Anlage als "nachhaltig" einzustufen, werde ein "sinnvoller Nachhaltigkeitsansatz" geprüft, erläuterte Wolfgang Pinner, stellvertretender FNG-Vorstandsvorsitzender und Leiter des FNG Österreich, gegenüber der APA. Nachhaltige Investments müssten verschiedene Ausschlusskriterien erfüllen, also etwa keine Investitionen in Waffenhandel und -produktion, Kernenergie, keine Menschenrechtsverletzungen und keine Missachtung der Normen des Arbeitsrechts. Dabei würden nicht alle Investments alle Ausschlusskriterien erfüllen, sondern es gehe um die Gesamtstrategie.

2014 haben die privaten Anleger überdurchschnittlich zum Wachstum beigetragen, konstatiert Pinner. Ihr Anteil am nachhaltigen Anlagemarkt ist von 14 Prozent auf nun 23 Prozent angestiegen. Bei den institutionellen Investoren sind weiterhin betriebliche Pensionsfonds sowie öffentliche Pensions- und Vorsorgekassen die wichtigsten Gruppen.

Das FNG erstellt seit 2005 einen Marktbericht zu den nachhaltigen Anlagemärkten in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

(Schluss) gru/snu

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit