"Minsk 2" brüchig 25.02.2015 13:25:30

Frankreich warnt Rebellen in der Ukraine vor Angriff auf Mariupol

Frankreich warnt Rebellen in der Ukraine vor Angriff auf Mariupol

In diesem Fall würde sich die Frage neuer Sanktionen gegen Russland "auf europäischer Ebene wieder stellen", sagte Frankreichs Außenminister Laurent Fabius am Mittwoch dem Sender France Info. Dies sei auch der russischen Seite "klar" mitgeteilt worden. In Paris hatten sich am Dienstag die Außenminister Frankreichs, Deutschlands, der Ukraine und Russlands getroffen, um die Umsetzung des Minsker Abkommens zur Beilegung des Ukraine-Konflikts voranzutreiben.

   Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hatte die prorussischen Rebellen dabei ebenfalls vor einem Angriff auf Mariupol gewarnt. Er hoffe, dass es nach der Einnahme der Stadt Debalzewe "keine weiteren Versuche geben wird von Seiten der Separatisten, den eigenen Einflussbereich auszudehnen", sagte er. Käme es zu einem solchen Angriff, "würde das die Geschäftsgrundlage für (das Abkommen von) Minsk natürlich völlig verändern", fügte Steinmeier hinzu.

   Mariupol im Südosten der Ukraine gilt als letzter strategisch wichtiger Stützpunkt der ukrainischen Führung in den von prorussischen Separatisten beanspruchten Gebieten. Kiew hatte den Rebellen zuletzt vorgeworfen, Positionen der ukrainischen Armee nahe Mariupol angegriffen zu haben.

   DJG/apo

  Dow Jones Newswires

  PARIS (AFP)

Weitere Links:


Bildquelle: Ivonne Wierink / Shutterstock.com,connel / Shutterstock.com

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit