14.10.2014 20:11:47

Frankreich will Atomstrom bis 2025 auf 50 Prozent reduzieren

PARIS (dpa-AFX) - Das traditionell atomfreundliche Frankreich will den von Atomkraftwerken produzierten Anteil seines Strombedarfs reduzieren. Von aktuell rund 75 Prozent sollen bis 2025 noch etwa 50 Prozent aus den Reaktoren kommen. Das sieht ein am Dienstag von der Nationalversammlung in Paris mit deutlicher Mehrheit verabschiedetes Gesetz zum Energiewandel vor.

Eine entsprechende Regelung war vom jetzigen Präsidenten François Hollande schon im Wahlkampf 2012 versprochen worden. Nicht im Gesetz festgeschrieben ist die Schließung des umstrittenen Atomkraftwerks in Fessenheim nahe der Grenze zu Deutschland. Das älteste Atomkraftwerk Frankreichs ist seit 1977 in Betrieb. Hollande hat das Aus für die Anlage bis Ende 2016 angekündigt. In Frankreich wird momentan in 58 Reaktoren an 19 Standorten Atomstrom produziert.

Mit dem Gesetz soll zudem der Energiebedarf in Frankreich bis 2050 gegenüber 2012 halbiert werden. Das Land gilt als Energieverschwender. Bei gleichem Standard werden nach Studien in französischen Haushalten gegenwärtig knapp 25 Prozent mehr Strom verbraucht als in Deutschland./gro/DP/he

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit