"Wieder attraktiv" 19.12.2018 17:53:41

Fresenius-Aktie steigt: Goldman Sachs stuft hoch

Fresenius-Aktie steigt: Goldman Sachs stuft hoch

Während andere Pharma- und Gesundheitswerte angesichts der herrschenden Rezessionssorgen von ihrer defensiven Ausrichtung profitierten, ging die Fresenius-Aktie nach Gewinnwarnungen im Oktober und Dezember auf Tauchstation.

Rund 35 Prozent Verlust seit Jahresbeginn und mehr als 30 Prozent in drei Monaten könnten aber des Schlechten zu viel sein. Das meint zumindest Veronika Dubajova von Goldman Sachs. Sie stufte in einer am Mittwoch vorliegenden Studie die Aktie nun von "Neutral" auf "Buy" hoch. Trotz ihres von 61 auf 52 Euro gesenkten Kursziels bietet das Papier noch knapp 25 Prozent Kurspotenzial.

Ihre Kaufempfehlung macht die Analystin an der Bewertung fest. Die Aktie sei so günstig wie seit 2012 nicht mehr und bewege sich mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 12,2 für 2019 klar unter dem Fünf-Jahres-Durchschnitt von 2014 bis 2018, der bei 19,8 lag. Dabei haben sich die Aussichten gar nicht so stark eingetrübt. Dubajova rechnet für 2019 bis 2022 mit 5,3 Prozent organischem Umsatzwachstum für Fresenius ohne Berücksichtigung der Klinikkette Helios. Das wäre nicht so viel weniger als die 5,9 Prozent der vergangenen fünf Jahre. Und auch beim operativen Gewinn sieht es nicht so schlecht aus. Hier rechnet die Analystin mit 5,1 Prozent im Vergleich zum historischen Schnitt von 5,6 Prozent.

Die Schwierigkeiten bei Helios will die Analystin keineswegs kleinreden. Ihre Schätzungen für die kommenden Jahre liegen daher deutlich unter denen des historischen Durchschnitts. Herausforderungen wie eine vorgegebene Untergrenze für Pflegepersonal an Krankenhäusern seien aber mehr als ausreichend eingepreist.

Bei Aktien mit der Einstufung "Buy" rechnet Goldman Sachs auf dem aktuellen Kursniveau sowie im Vergleich zu den anderen von der Bank beobachteten Unternehmen aus der gleichen Branche mit einem hohen Renditepotenzial.

Anleger nahmen die positive Experteneinschätzung zum Anlass für Käufe. Die Papiere legten im XETRA-Handel letztlich 4,17 Prozent auf 42,71 Euro zu.

/mf/ajx

Analysierendes Institut Goldman Sachs.

Veröffentlichung der Original-Studie: 19.12.2018 / 01:06 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

NEW YORK (dpa-AFX)

Weitere Links:


Bildquelle: Fresenius

Analysen zu Fresenius SE & Co. KGaA (St.)mehr Analysen

11.01.19 Fresenius Hold Jefferies & Company Inc.
10.01.19 Fresenius buy Warburg Research
09.01.19 Fresenius Neutral UBS AG
19.12.18 Fresenius buy Goldman Sachs Group Inc.
17.12.18 Fresenius Hold Jefferies & Company Inc.

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktien in diesem Artikel

pagehit