Konzernkosten sollen fallen 07.12.2017 13:02:48

General Electric streicht im Energiegeschäft 12.000 Stellen

General Electric streicht im Energiegeschäft 12.000 Stellen

Zusammen mit anderen 2017 angekündigten Maßnahmen soll dies die Kosten von GE Power 2018 um 1 Milliarde US-Dollar drücken, wie das Unternehmen mitteilte. GE will die Konzernkosten 2017 und 2018 insgesamt um rund 3,5 Milliarden Dollar reduzieren.

In Deutschland sind von dem Schritt rund 1.600 der insgesamt mehr als 10.000 Arbeitsplätze betroffen. Die Vorschläge beinhalten die Schließung der Fertigung von GE Power Conversion in Berlin und von GE Grid Solutions in Mönchengladbach.

GE Power stelle sich mit dem Schritt auf die schwierigen Bedingungen am traditionellen Energiemarkt weltweit ein. Überkapazitäten haben zu deutlichen Einbußen bei Produkten und Dienstleistungen geführt. Zudem wachse der Markt für erneuerbare Energien.

Die französische Tageszeitung Les Echos hatte am Vortag berichtet, dass GE in Europa offenbar den Rotstift ansetzen und in dem 2015 von Alstom übernommenen Energiegeschäft 4.500 Stellen streichen wolle.

DJG/bam/sha Dow Jones Newswires

Weitere Links:


Bildquelle: Carsten Reisinger / Shutterstock.com,Gil C / Shutterstock.com

Analysen zu General Electric Co.mehr Analysen

13.08.18 General Electric buy Morningstar
09.08.18 General Electric Underweight JP Morgan Chase & Co.
08.08.18 General Electric Sector Perform RBC Capital Markets
23.07.18 General Electric Sector Perform RBC Capital Markets
20.07.18 General Electric Neutral Goldman Sachs Group Inc.

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktien in diesem Artikel

pagehit