Vertagt 05.11.2019 14:12:48

Gericht gibt Mediaset und Vivendi Zeit für eine Einigung

Gericht gibt Mediaset und Vivendi Zeit für eine Einigung

Ein Gericht in Mailand hat eine Anhörung auf den 22. November vertagt, um den Streithähnen die Möglichkeit einer Einigung zu geben. Vivendi will die Verschmelzung der Mediaset-Einheiten in Italien und Spanien unter einer neuen niederländischen Holdinggesellschaft verhindern.

Im Oktober hat der französische Medienkonzern Vivendi beim Gericht in Mailand beantragt, das Vorhaben von Mediaset zu unterbinden. Vivendi begründete den Antrag mit der "Missachtung grundlegender Aktionärsrechte". Von der Umstrukturierung würde nur der Mediaset-Mehrheitseigentümer Fininvest profitieren. Fininvest ist die Holding der Familie des ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi.

Von Giulia Petroni

MAILAND (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: ERIC PIERMONT/AFP/Getty Images

Analysen zu Mediaset S.p.A.mehr Analysen

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!