ESM-Chef meint: 13.02.2015 21:25:30

Grexit ist die teuerste Lösung für Griechenland und EU

Grexit ist die teuerste Lösung für Griechenland und EU

Der "Grexit" sei sowohl für Griechenland als auch für den Euroraum die "teuerste Lösung", sagte Regling dem Fernsehsender Phoenix am Freitag. Deshalb sollte versucht werden, sie zu vermeiden. Regling zeigte zugleich Verständnis für die Bemühungen der neuen Regierung in Athen, die mit ihren Vorgängerinnen vereinbarten Bedingungen zu ändern.

   Dass eine neu gewählte Regierung andere Prioritäten habe als die alte, sei "verständlich und nicht neu", sagte Regling mit Blick auf die Forderungen der neuen Linksregierung von Alexis Tsipras nach einem Schuldenerlass und einer Lockerung der Spar- und Reformbemühungen. Auch in Irland habe "mitten während eines Programms" die Regierung gewechselt. Dort hätten ebenfalls "einzelne Maßnahmen" geändert werden können, doch die "Zielrichtung" sei aufrecht erhalten worden.

   Regling machte sich stark für "Reformen, die mittelfristig zu mehr Wachstum führen". Sie seien "oft oder fast immer politisch schwer umzusetzen", da sich der Erfolg erst nach einigen Jahren einstelle. Die geldpolitischen Maßnahmen der Europäischen Zentralbank (EZB) könnten unterstützend wirksam werden, sagte der ESM-Chef. Die EZB habe mit ihren jüngsten Beschlüssen zum Ankauf von Anleihen "das Maximale getan, um Zeit zu kaufen". Jetzt seien die Regierungen gefordert.

   Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

   DJG/flf

   (END) Dow Jones Newswires

   February 13, 2015 15:21 ET (20:21 GMT)- - 03 21 PM EST 02-13-15

BONN (AFP)

Weitere Links:


Bildquelle: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com,Anastasios71 / Shutterstock.com

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit