Investitionen gehen zurück 19.02.2015 17:14:00

Griechenland: Agenda Austria sieht vor allem Vertrauensmangel

Griechenland: Agenda Austria sieht vor allem Vertrauensmangel

Die privaten Investitionen seien von 50 Mrd. Euro 2007 auf zuletzt (2014) nur mehr rund 14 Mrd. Euro zurückgegangen, die öffentlichen Investitionen von zehn Mrd. auf sechs Mrd.

Auch in anderen Krisenländern seien die öffentlichen Investitionen drastisch gekürzt worden, in Spanien und Irland sogar viel deutlicher als in Griechenland. Aber private Investoren hätten sich aus Griechenland in viel größerem Ausmaß zurückgezogen als aus Portugal, Spanien oder Irland. Auch der Geschäftsklimaindex zeige, "dass Investoren, deren Geld der Wirtschaft zu neuem Schwung verhelfen könnte, Griechenland extrem skeptisch gegenüberstehen".

Nur frisches Geld nach Griechenland zu überweisen werde in dieser Situation keine Probleme lösen. Wichtigstes Ziel des Landes müsse es sein, durch Strukturreformen wieder das Vertrauen der Investoren zu gewinnen, meint der liberale Thinktank.

(Schluss) tsk/cri

Weitere Links:


Bildquelle: iStock/PanosKarapanagiotis,Aleksey Klints / Shutterstock.com

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit