18.10.2014 13:44:38

Großbanken verlangen Strafgebühren für Euro-Einlagen

Mehrere Großbanken verlangen von wichtigen Kunden Gebühren für Einlagen in Euro. Die pikante Maßnahme, eine Folge der Niedrigzinspolitik der EZB, könnte für Investoren und Unternehmen teuer werden, die auf dem Kontinent Geschäfte machen.

Weiter zum vollständigen Artikel bei "The Wall Street Journal Deutschland"

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit