09.03.2020 16:29:00

Henkel: Bald eine (Plastik-)Sorge weniger?

Flaschen aus Kunststoff sind immer mehr ein Ärgernis. Nun hat Henkel eine Recyclinglieferkette aufgebaut, um 25 Prozent recyceltes Kunststoff in seinen Perwollflaschen verwenden zu können. Diese Investitionen, ein enttäuschender Ausblick und die allgemeine Kurskorrektur an den Märkten drückten die Aktie rund zweieinhalb Prozent ins Minus.Recycling und Nachhaltigkeit sind bei den Fast Moving Consumer Goods (FMCG) immer stärkere Argumente für ein Investment. Henkel hat nun bei seinem Weichspüler Perwoll einen großen Schritt Richtung Kunststoffkreislauf gemacht: Gemeinsam mit dem österreichischen Plastikverpackungshersteller Alpla enthalten die Flaschen nun 25 Prozent recyceltes Polyethylen (PE).
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Der Aktionär"