26.11.2014 13:46:00

Hypo-Balkanbankenverkauf - EBRD hat Einstieg abgesegnet

Mittwochmittag hat der Aufsichtsrat der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) den Einstieg bei den Hypo-Alpe-Adria-Südosteuropabanken gebilligt. Die EBRD will sich mit 20 Prozent an der in Österreich ansässigen Balkan-Bankenholding beteiligen und dafür mit bis zu 50 Mio. Euro ins Kapital einsteigen. Das teilte die Entwicklungsbank nach dem Board-Meeting mit.

Mit 80 Prozent neuer Hauptaktionär der in Österreich ansässigen Balkan-Bankenholding und damit von sechs Banken auf dem Balkan wird die US-Fondsgesellschaft Advent. Hier stehen die Organbeschlüsse noch aus.

Advent und EBRD investieren - ungeachtet der derzeitigen Debatte über Firmenkonstrukte über das Steuerparadies Luxemburg - über eine Luxemburger Beteiligungsgesellschaft als neue Aktionäre in die Hypo-Balkanholding. Die Luxemburger Gesellschaft wird extra für diesen Deal installiert.

(Schluss) rf/tsk

WEB http://de.ebrd.com/ www.heta-asset-resolution.com

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit