Jetzt neu! Crypto CFDs von Plus500 auf Axie Infinity, Chainlink, Uniswap & Filecoin. Jetzt in der Demo kostenlos ausprobieren!*-w-
Wachstum generiert 26.07.2022 15:11:00

Hypoport-Aktie gibt Gewinne ab: Kräftiges Wachstum bei Hypoport

Hypoport-Aktie gibt Gewinne ab: Kräftiges Wachstum bei Hypoport

Der Erlös legte im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 20 Prozent auf 126 Millionen Euro zu, wie das Unternehmen auf Basis vorläufiger Zahlen am Montagabend in Berlin mitteilte. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern sprang um 35 Prozent auf 13 Millionen Euro nach oben.

In der Zwischenzeit hatte der Kurs einen Höhenflug hingelegt und im Februar 2021 ein Rekordhoch von 618 Euro erreicht. Seit die Zinsen für Immobilienkredite im Herbst zu steigen begannen, ging es für den Aktienkurs des Kreditvermittlers allerdings steil abwärts. Das Unternehmen ist an der Börse knapp 1,3 Milliarden Euro wert. Mit einem Paket von rund 35 Prozent ist Konzernchef Ronald Slabke größter Anteilseigner.

Im zweiten Quartal bremsten die kräftig steigenden Zinsen das Wachstum von Hypoports Kreditplattform Europace spürbar. Das Transaktionsvolumen lag in den Monaten April bis Juni mit 26,4 Milliarden Euro nur noch knapp fünf Prozent höher als ein Jahr zuvor, wie der Konzern bereits vergangene Woche mitgeteilt hatte. Im ersten Quartal hatte der Anstieg noch 26 Prozent betragen.

Damals hatten noch viele Kunden wegen der Erwartung steigender Zinsen viele Kredite abgeschlossen. Inzwischen ist die Nachfrage wegen der deutlich höheren Zinsen und der vielen Unsicherheiten infolge des Ukraine-Kriegs zurückgegangen.

Europace ist eine Plattform für Immobilienfinanzierungen, Bausparprodukte und Ratenkredite und die größte Sparte des Unternehmens. Hypoport arbeitet dabei auch mit Genossenschaftsbanken und Sparkassen zusammen. Außerdem gehören der Finanzvermittler Dr. Klein, eine Immobilienplattform sowie eine Versicherungsplattform zum Konzern. Die kompletten Quartalszahlen will Hypoport am 8. August veröffentlichen.

An der Börse kamen die Nachrichten am Dienstag zunächst gut an. Im Verlauf drehte die seit einiger Zeit stark gebeutelte Hypoport-Aktie jedoch ins Minus und gab via XETRA zeitweise um 1,39 Prozent auf 184,30 Euro nach. Seit dem Jahreswechsel hat das Papier mehr als 60 Prozent seines Werts eingebüßt und wird sogar billiger gehandelt als Mitte 2019 - vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie.

BERLIN (dpa-AFX)

Weitere Links:


Bildquelle: Hypoport AG