05.11.2014 13:08:49

Ifo-Präsident Sinn: Wachstum in Deutschland wird nachlassen

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Präsident des Münchner ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung, Hans-Werner Sinn, rechnet damit, dass sich die wirtschaftliche Lage in Deutschland verschlechtert. Die Wachstumsprognose des ifo-Instituts für dieses Jahr werde von derzeit 1,3 Prozent "in Richtung ein Prozent" sinken, sagte Sinn am Mittwoch in München. Südeuropa komme aus der Dauerkrise nicht heraus. Sinn sprach sich dagegen aus, die Krise vor allem mit staatlichen Investitionen zu bekämpfen. "Soll der spanische Staat Seat-Autos kaufen?" fragte der Volkswirtschafts-Professor. Lichtblicke sieht der ifo-Präsident in den USA, wo die Wirtschaft durch den niedrigen Ölpreis an Fahrt gewinne und die Arbeitslosigkeit sinke. Auch Deutschland stehe trotz der sich abzeichnenden Verschlechterung immer noch gut da./rib/DP/jsl

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit