Signifikantes Plus 29.11.2018 17:28:00

IMMOFINANZ steigerte operatives Ergebnis und Vermietungsrentabilität

IMMOFINANZ steigerte operatives Ergebnis und Vermietungsrentabilität

Unterm Strich drehte der Gewinn signifikant ins Plus. Ein geringerer Finanzierungsaufwand und ein Buchgewinn aus dem Verkauf des CA Immo-Viertels wirkten sich beim - insgesamt gesunkenen - Finanzergebnis positiv aus, hieß es am Mittwochabend.

Operativ verdiente die IMMOFINANZ bis September 149,7 Mio. Euro, nach 66,2 Mio. Euro ein Jahr davor. Die Vermietungsrentabilitäts-Maßzahl FFO 1 (vor Steuern, ohne CA Immo) wuchs von 31,5 auf 63,0 Mio. Euro. Im kommenden Jahr 2019 soll der FFO 1 über 100 Mio. Euro zu liegen kommen, bekräftigte die IMMOFINANZ. Das Konzernergebnis drehte mit 135,0 Mio. Euro deutlich ins Plus, nach -59,1 Mio. Euro ein Jahr davor.

Die Mieterlöse wuchsen um 0,9 Prozent auf 175,7 Mio. Euro; bereinigt um Zukäufe und Verkäufe stiegen sie um 3,0 Prozent. Das Asset-Management-Ergebnis legte um 9,7 Prozent auf 134,5 Mio. Euro zu, das Ergebnis aus Immoverkäufen auf 28,1 (2,7) Mio. Euro, jenes aus der Immoentwicklung auf 23,7 Mio. nach -26,1 Mio. Euro Verlust ein Jahr davor.

Im Finanzergebnis profitierte die IMMOFINANZ von einem um ein Drittel auf -51,3 Mio. Euro gesunkenen Finanzierungsaufwand und 66,2 Mio. Euro Buchgewinn aus dem Verkauf der CA-Immo-Beteiligung. Das 26-Prozent-Paket hatte die IMMOFINANZ für 758 Mio. Euro an den US-Investor Starwood veräußert. Dafür lag der Börsenkurs der s-Immo-Aktien mit je 17,2 Euro unter den Anschaffungskosten von 20,0 Euro/Aktie;

Erworben hatte die IMMOFINANZ 29,14 Prozent an der s Immo (Closing Ende September), diese hält umgekehrt laut Letztstand 12 Prozent an der IMMOFINANZ. Die wechselseitige Beteiligung mit der s Immo biete eine sehr gute Ausgangslage für eine mögliche Zusammenführung der beiden Unternehmen, erklärte die IMMOFINANZ am Mittwochabend. Insgesamt betrug das Finanzergebnis bis September 32,3 Mio. Euro, nach 88,6 Mio. Euro bis 30.9.2017. Im Ausblick wurde bekräftigt, dass für 2018 die Dividende von 0,7 auf 0,8 Euro je Aktie steigen soll.

Das Immo-Portfolio umfasste Ende September 223 Objekte mit 4,3 Mrd. Euro Buchwert. Der Vermietungsgrad stieg per Ende September auf 94,5 Prozent, die Bruttorendite betrug 6,2 Prozent. Die Neubewertung des Immovermögens betrug bis September 0,5 Mio. (nach -0,1 Mio.) Euro. Die gesamte Neubewertung im Konzern war mit 31,2 Mio. Euro deutlich positiv (11,3 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum).

APA

Weitere Links:


Bildquelle: IMMOFINANZ AG

Analysen zu IMMOFINANZmehr Analysen

22.10.18 IMMOFINANZ Hold Baader Bank
28.09.18 IMMOFINANZ kaufen Erste Group Bank
17.09.18 IMMOFINANZ Hold Baader Bank
14.09.18 IMMOFINANZ neutral Raiffeisen Centrobank AG

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktien in diesem Artikel

pagehit