18.01.2022 13:59:00

Infineon-Aktie: Berenberg und Barclays - die Bullen bleiben gelassen!

Die Chipbranche boomt wie schon lange nicht mehr. Auch in den kommenden Monaten dürfte es am Halbleitermarkt bei Angebot und Nachfrage eng bleiben. Infineon dürfte von diesem Trend profitieren. Im Vorfeld der Q1-Zahlen 2021/22 (3. Februar) bestätigen daher auch immer mehr Analysten ihre positive Einschätzung.Erst gestern hat sich die Goldman Sachs („Buy“) zu Wort gemeldet: Analyst Alexander Duval, der größte Optimist bei Infineon, hat das Kursziel von 51,00 auf 52,50 Euro angehoben.Heute hat die britische Investmentbank Barclays die Einstufung auf "Equal Weight" mit einem Kursziel von 45 Euro bestätigt. In Erwartung eines weiteren Jahres geprägt von Gewinnsteigerungen im europäischen Tech-Hardware-Sektor sprach Analyst Keagan Bryce-Borthwick in einer Branchenstudie von einem "Déjà-vu". Die jüngste Rotation heraus aus dem Tech-Sektor gebe den Anlegern zwar zu denken. Er sehe darin allerdings eine Gelegenheit, um gezielt nachzukaufen.Berenberg hebt ebenfalls den Daumen und sieht die Aktie weiter bei 48 Euro fair bewertet. Die Investitionen in der Halbleiterbranche dürften auf Jahre hinaus hoch bleiben, so Analystin Tammy Qiu. Denn die Chiphersteller verteilten ihre Ausgaben angesichts immer komplexerer Bauteile über längere Zeit. Bei Infineon sieht sie ein anhaltend gutes Preisumfeld bei weiter starker Nachfrage.(Mit Material von dpa-AFX)
Weiter zum vollständigen Artikel bei "Der Aktionär"