29.01.2019 10:03:42

InsurTech Start-up bsurance holt sich Investment in Millionenhöhe

Wien (ots) -

- UNIQA Ventures und neue Investoren investieren vier Mio. EUR
Spezialisierung auf B2B2C-Modell macht sich bezahlt
Unter die Top 100 InsurTech Start-ups in Europa gewählt
Weitere Expansion nach Westeuropa und CEE

bsurance hat seine Series-A-Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. Damit sichert sich das erst Ende 2017 gegründete österreichische InsurTech Start-up, das im Acceleratorprogramm des Wiener Innovation-Hub weXelerate groß geworden ist, frisches Expansionskapital.

UNIQA Ventures und neue Investoren investieren vier Mio. EUR

bsurance arbeitet seit Beginn eng mit UNIQA zusammen. Nun hat UNIQA Ventures, der Corporate Venture Capital Arm von Österreichs führender Versicherungsgruppe, nachgelegt. Daneben konnten weitere neue Investoren gewonnen werden, die - über das finanzielle Investment hinaus - einen strategischen Mehrwert und Marktzugänge bieten. Für die Abwicklung des Investments zeichnet die Schönherr Rechtsanwälte GmbH verantwortlich.

"Wir haben bei bsurance in ein erfahrenes umsetzungsstarkes Team mit einer überzeugenden und rasch skalierbaren Geschäftsidee investiert. Die ausgezeichnete Traktion der letzten Monate bildet eine hervorragende Basis, der führende digitale B2B2C-Anbieter in Europa zu werden", so Andreas Nemeth, CEO von UNIQA Ventures, der damit auch die Vision von bsurance deutlich unterstreicht.

Spezialisierung auf B2B2C-Modell macht sich bezahlt

Das InsurTech aus Österreich hat sich auf "B2B2C"-Modelle spezialisiert. Der Zugang zum Endkunden erfolgt dabei nicht direkt, sondern ausschließlich über Kooperationspartner. Das sind vor allem Unternehmen und Marktplätze mit einer großen Kundenbasis: Handelsunternehmen, Energieversorger, Elektronikhändler, Mobilitätsanbieter oder auch Telekomunternehmen, um nur einige der potenziellen Kooperationspartner zu nennen.

Gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern will bsurance die Art und Weise, wie Menschen Versicherungen wahrnehmen und abschließen radikal verändern. Dabei profitiert das Start-up von den spürbaren Veränderungen im Kundenverhalten. Die Fokussierung auf B2B2C-Modelle und Annex-Vertrieb - dabei werden Versicherungsprodukte im Verbund mit anderen Leistungen oder Produkten angeboten - macht sich bezahlt.

Unter die Top 100 InsurTech Start-ups in Europa gewählt

Die zunehmende Digitalisierung beeinflusst das Verhalten und die Erwartungen von Kunden. Diese Entwicklung macht auch vor Versicherungen nicht halt. Was heute zählt sind schnell abschließbare, einfache, komplexitätsreduzierte Versicherungslösungen, die den individuellen Bedarf nach Risikoabsicherung punktgenau decken. Das erhöht den Komfort und garantiert, dass der Kunde nur den für ihn relevanten und notwendigen Versicherungsschutz bekommt.

Als Lösung dafür bietet bsurance Versicherungsprodukte, die dabei auf den jeweiligen konkreten Bedarf und Kunden maßgeschneidert sind. Diese werden direkt in die "Customer Journey" des Kooperationspartners integriert und kann sowohl online als auch offline direkt am Point-of-Sale erfolgen.

Im Hintergrund und ohne Aufwand für den Kooperationspartner ermöglicht die Cloud-basierte digitale Plattform von bsurance die vollständig automatisierte Abwicklung aller Versicherungsprozesse inklusive Polizzenerstellung in Echtzeit. Die Anbindung neuer Kooperationspartner erfolgt über eine einfach zu integrierende API-Schnittstelle. Um ein exzellentes Kundenerlebnis garantieren zu können, sorgen europaweit agierende Abwicklungspartner für die Kundenbetreuung und Schadenabwicklung.

Das bsurance damit den richtigen Ansatz gewählt hat wird auch von den Experten der Branchenkonferenz Digital Insurance Agenda (DIA) bestätigt, die bsurance soeben - neben Unternehmen wie Lemonade, wefox oder Trov - unter die Top 100 aussichtsreichsten InsurTech Start-ups in Europa gereiht haben.

Weitere Expansion nach Westeuropa und CEE

Nach dem erfolgreichen Marktstart in Österreich und Deutschland wird die Expansion nach Westeuropa sowie in die CEE-Länder fortgesetzt. Dieser Schritt wird durch die im letzten Jahr geschlossenen strategischen Partnerschaften mit Munich Re und UNIQA unterstützt. Parallel dazu laufen bereits Gespräche mit weiteren Versicherungsunternehmen.

Lorenz Gräff, CEO und Co-Founder von bsurance freut sich auf die Zukunft: "Wir sind mit dem erfolgreichen Abschluss der Finanzierungsrunde sehr zufrieden und davon überzeugt, die richtigen strategischen Partner für die weitere erfolgreiche Skalierung gewonnen zu haben. Mein hervorragendes Team und ich blicken sehr positiv in die Zukunft und werden nun mit der Entwicklung neuer Produkte und der Gewinnung neuer Kunden und Partner weiter stark wachsen."

Über bsurance:

Das österreichische InsurTech Unternehmen bsurance wurde im November 2017 gegründet und ist auf B2B2C-Geschäftsmodelle im Versicherungsbereich spezialisiert. Als strategische Partner stehen Munich Re und UNIQA zur Seite. bsurance konzentriert sich dabei auf das Implementieren von maßgeschneiderten Versicherungsprodukten direkt in die Verkaufskanäle von Unternehmen mit einer großen Kundenbasis oder Transaktionen.

OTS: bsurance GmbH newsroom: http://www.presseportal.de/nr/133483 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_133483.rss2

Rückfragen & Kontakt: Alexander Geier Chief Marketing Officer, bsurance T +43 (0)664 5444 693 E-Mail: alexander.geier@bsurance.tech https://www.bsurance.tech

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit