11.12.2019 08:06:41

Investoren stocken bei Berliner Versicherungs-Start-up Wefox auf

BERLIN (dpa-AFX) - Das Berliner Versicherungs-Start-up Wefox hat seine spektakuläre zweite Finanzierungsrunde um weitere 110 Millionen US-Dollar erweitert. Zusammen mit den bereits im März eingesammelten 125 Millionen Dollar liegt die Series-B-Finanzierung nun bei 235 Millionen Dollar. Das teilte die Wefox Group am Mittwoch mit.

Ähnlich wie bei der Runde im März konnte Wefox internationale Geldgeber gewinnen: Angeführt wird die Runde von der kanadischen VC OMERS Ventures (Pensionsfond CA), gefolgt von dem britischen Investor Merian Chrysalis und Samsungs Venture Arm (Catalyst). Für den Samsung-Konzern handelte es sich nach Angaben von Wefox um das erste InsurTech-Investment weltweit. Mit dem südkoreanischen Technologie-Unternehmen habe Wefox "einen starken Partner gefunden, um den Ausbau ihrer KI-Technologie 2020 weiter voranzutreiben."

Die 2014 gegründete Wefox Group vereint auf ihrer Plattform mehr als 1500 Versicherungsmakler und über 400 000 Kunden. Haupt-Investor der März-Runde war die Mubadala Investment Company vom Staatsfonds aus Abu Dhabi. Mit dem frisch eingesammelten Geld will Wefox "bestehende Geschäftsfelder ausbauen und die Expansion in neue Ländermärkte in Europa und Asien für 2020 vorantreiben". Für die Expansion nach Asien sei Wefox mit potenziellen Partnern in den jeweiligen Ländern im Gespräch.

Mit der Finanzierungsrunde ist Wefox in die Topliga der Fintech-Unternehmen in Deutschland aufgestiegen. Bisher haben nur zwei Start-ups aus der Finanzbranche mehr Geld eingesammelt: N26 führt mit 441 Millionen Euro vor Kreditech (257 Mio. Euro).

/chd/DP/jha

Analysen zu Samsungmehr Analysen

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!

Aktien in diesem Artikel

pagehit