Gezielte Maßnahmen gefragt 26.02.2020 06:53:00

IWF warnt vor Überreaktion auf Coronavirus

IWF warnt vor Überreaktion auf Coronavirus

Gefragt seien nun gezielte und abgewogene Maßnahmen, um eine Belastung der Wirtschaft zu vermeiden, sagte Kristalina Georgieva, die geschäftsführende Direktorin des IWF, in einem Interview. Der Währungsfonds schraube wegen der Epidemie nun seine Erwartungen an das Wirtschaftswachstum herunter und prüfe, ob die wirtschaftlichen Folgen womöglich auf das erste Quartal begrenzt blieben.

Auch wenn derzeit das Virus im Vordergrund stehe, dürften nicht andere Fragen aus dem Blick geraten, die für die Stabilität und das Gedeihen der Weltwirtschaft wichtig seien. Dazu gehören nach den Worten von Georgieva die Handelskonflikte, die hohe Verschuldung, der Klimawandel und die Instabilität im Nahen Osten.

Von Pancevski

NEW YORK (Dow Jones)

Weitere Links:


Bildquelle: MANDEL NGAN/AFP/Getty Images,Yaroslav Mikheev/Getty Images

Eintrag hinzufügen

Hinweis: Sie möchten dieses Wertpapier günstig handeln? Sparen Sie sich unnötige Gebühren! Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade? Hier informieren!
pagehit